DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Dieser Artikel ist leider nicht mehr verfügbar
aaDas neue Reisekosten- und Bewirtungsrecht 2011 - mit Fortsetzungsbezug
aaDas neue Reisekosten- und Bewirtungsrecht 2011 - mit Fortsetzungsbezug
Kostenfreier Versand

99,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8044770/198

  • Produktgruppe: Handbuch
  • Verlag: Forum Verlag Herkert, Merching

Details

ISBN9783865861610
Umfang1 Ordner Seiten
EinbandartLoseblattwerk
PreisinfosPreis mit Fortsetzungsbezug
Kein Jahr ohne Neuerungen bei den Reisekosten. Nach den Lohnsteueränderungen 2011 sorgt nun das BMF-Schreiben vom 15.12.2011 für radikale Veränderungen: Das BMF folgt in vollem Umfang der Kehrtwende des BFH zu mehreren regelmäßigen Arbeitsstätten und ändert gleichzeitig die Voraussetzungen zum Vorliegen einer Arbeitsstätte entscheidend.

Hinzu kommen die BFH-Entscheidungen

  • zur Dienstwagenversteuerung,
  • zur steuerlichen Erleichterung bei der Gutscheinvergabe
  • sowie zu den umgekehrten Familienheimfahrten bei der doppelten Haushaltsführung.

Mit Spannung erwartet werden auch die derzeit anhängigen Verfahren bzgl. einer Anhebung der 30ct für Dienstfahrten und des Ansatzes von Rabatten bei der PKW-Versteuerung.

Vorsicht: Der neue Arbeitsstättenbegriff ändert die Abrechnung von Dienstwagenbesteuerung und Entfernungspauschalen maßgeblich!

Das BMF-Schreiben vom 15.12.2011 hat erhebliche Auswirkungen auf Ihre Abrechnungspraxis: Konnten bisher mehrere regelmäßige Arbeitsstätten nebeneinander vorliegen, schließt der BFH dies nun aus. Die BFH-Urteile vom 09.06.2011 gelten damit in allen noch offenen Fällen. Zudem müssen Sie weiterhin die dienst- und arbeitsrechtlichen Festlegungen zur Bestimmung der regelmäßigen Arbeitsstätte beachten. Lesen Sie, was dies konkret für Ihre Arbeit bedeutet!

Die Folgen des geänderten Arbeitsstättenbegriffs
Nach aktueller Auffassung des BFH liegt eine Auswärtstätigkeit nun viel häufiger vor als bisher. Auch für Dienstwagenbesteuerung und Entfernungspauschalen ergeben sich Änderungen, die eine Überprüfung Ihrer bisherigen Abrechnungspraxis notwendig machen.Hier sind diese Folgen kompakt für Sie zusammengefasst. Praxisbeispiele verdeutlichen Ihnen die enormen Auswirkungen der neuen Rechtsprechung. Die Herausgeberin stellt dabei anschaulich bisherige und neue Rechtsprechung für Sie gegenüber.

Die korrekte Bestimmung einer regelmäßigen Arbeitsstätte nach der neuen Rechtslage Wie lautet die neue Definition der regelmäßigen Arbeitsstätte? Wie können Sie den qualitativen Schwerpunkt der Tätigkeit eines Arbeitnehmers nachweisen, um eine Auswärtstätigkeit zu begründen? Reicht eine vorübergehende Auswärtstätigkeit aus, damit eine regelmäßige Arbeitsstätte vorliegt? Informieren Sie sich und bestimmen Sie die regelmäßige Arbeitsstätte nach neuer Rechtslage richtig.

Außerdem neu:

  • Urteilsbesprechung: Gemischt veranlasste Betriebsfeier nicht aufteilbar und damit nicht als Betriebsausgabe absetzbar
  • Verpflegungsmehraufwendungen bei In- und Auslandsreisen 2012
  • Neuer Zugangscode für Ihr Online-Portal mit aktuellen Formular-Kalkulationsvorlagen für Ihre Reisekostenabrechnung 2012

Zuletzt angesehene Artikel