DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Zuck, Rüdiger

aaKommentar zur Kammerrechtsprechung des BVerfG

in den Verfassunsgbeschwerdesachen des Jahres 2011
Standardbild
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
78,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig

  • 8046332
  • 9783896557810
  • ZAP Verlag, Bonn
  • 1. Auflage 2012
  • 31.10.2012
  • 210 Seiten
  • kartoniert
Unverzichtbar für die Kenntnis der Gesamtheit der Kammerrechtsprechung des... mehr

Produktinformationen "aaKommentar zur Kammerrechtsprechung des BVerfG"

Autor / Hrsg.: Zuck, Rüdiger
Produkttyp: Kommentar
Unverzichtbar für die Kenntnis der Gesamtheit der Kammerrechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts.

Wer wirklich wissen will, was das BVerfG in Verfassungsbeschwerdesachen tut, kann sich nicht auf die wenigen Senatsentscheidungen verlassen. Bei mehr als 6.000 Verfassungsbeschwerden im Jahr sind es die Entscheidungen der sechs Kammern des BVerfG, die dessen Rechtsprechung deutlich machen, ganz gleich, ob es sich um eine der Verfassungsbeschwerde stattgebende Entscheidung nach § 93c BVerfGG handelt oder ob die Kammern die Verfassungsbeschwerde nach §§ 93a, 93b BVerfGG – mit einer Begründung versehen – nicht zur Entscheidung annehmen.

Hier erörtert der „Kommentar“ sämtliche in bundesverfassungsgericht.de enthaltenen Kammerentscheidungen in Verfassungsbeschwerdesachen, also nicht die (sehr wenigen) Beschlüsse in konkreten Normenkontrollsachen (Art. 100 I GG), Entscheidungen nach § 32 BVerfGG (Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung) und die isolierten Nebenentscheidungen.

Der Leser erhält einen aktuellen Gesamtüberblick über die Kammerrechtsprechung des Jahres 2011 und verschafft sich damit Kenntnis

  • wie das BVerfG (generell) judiziert,
  • kann damit erfolgreich Einfluss nehmen auf die Instanzgerichtsbarkeit, denn die Kammerentscheidungen enthalten umfangreiche, nachweisintensive Darstellungen zum einfachen Recht,
  • und häufige Querverweisungen innerhalb der Texte erlauben es, Rechtsprechungsketten herzustellen.

Damit werden die Bände „Kommentar zur Kammerrechtsprechung des BVerfG in den Verfassungsbeschwerdesachen der Jahre 2009 und 2010“ fortgesetzt, die weiter lieferbar sind.

Weiterführende Links zu "aaKommentar zur Kammerrechtsprechung des BVerfG"
Unsere Empfehlungen
Rückruf-Service