DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Anton, Michael
Handbuch Kulturgüterschutz und Kunstrestitutionsrecht Band 5
Handbuch Kulturgüterschutz und Kunstrestitutionsrecht Band 5
Kostenfreier Versand

ca. 129,95 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8036565/198

  • Produktgruppe: Handbuch
  • Verlag: Gruyter (Walter de), Berlin
  • Auflage: 1. Auflage 2017
  • Erscheinungsdatum: 30.03.2017

Details

ISBN9783899497373
Umfang800 Seiten
Einbandartgebunden
Das umfassende Nachschlagewerk für alle Fragen im Kulturgüterschutz- und Kunstrestitutionsrecht. Konzipiert für die Praxis, bietet das Werk Antworten bei der täglichen Arbeit für alle im Kunstmarkt Beteiligten rund um die Themen:
  • Kunstdiebstahl,
  • Schutz und Schmuggel nationalen Kulturbesitzes,
  • illegaler Antikenhandel,
  • während der nationalsozialistischen Unrechtsherrschaft entzogene Raub- und Beutekunst sowie entartete Kunst,
  • nach Russland und in die Staaten der ehemaligen Sowjetunion verlagerte Trophäenkunst,
  • während der DDR-Unrechtsherrschaft verstaatlichte Kulturgüter sowie
  • kolonial- und fundteilungsbedingte Kulturgutverlagerungen.

Der unerlässliche Rechtsratgeber beim Erwerb, bei der Veräußerung, der Leihe sowie dem Ex- und Import und dem Sammeln und Verwahren von Kunst- und Kulturgütern für öffentliche und private Museen, Kunsthändler, Galeristen, Auktionshäuser ebenso wie für Privatsammler, insbesondere aber auch für öffentliche Institutionen, Ministerien, Verwaltungs-, Zoll- und Strafverfolgungsbehörden sowie nicht zuletzt für alle Kunstinteressierte. Besondere Bedeutung erlangt das Rechtshandbuch schließlich auch für auswärtige Staaten und diplomatische Dienste im kulturellen Sektor.

Band 5 widmet sich den zwischenstaatlichen Verflechtungen und völkerrechtlichen Beziehungen im Kulturgüterschutz- und Kunstrestitutionsrecht und ergänzt so die zivil- und öffentlich-rechtlichen (d.h. nationalen) Kommentierungen der vorangehenden Bände.

Zur Lösung internationaler Restitutions- und Repatriierungsforderungen wird zwischen dem Kulturgüterschutzrecht in Kriegs- und Friedenszeit unterschieden und - entsprechend der allgemein anerkannten Rechtsquellenlehre - das internationale und europäische Kulturgüterschutzrecht anhand des Völkervertrags- und Völkergewohnheitsrechts sowie der allgemeinen Rechts- und Soft Law-Grundsätze systematisiert.

Zuletzt angesehene Artikel