DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Drohla, Jeannine

Aufarbeitung versus Allgemeines Persönlichkeitsrecht

§§ 32, 34 Stasi-Unterlagen-Gesetz
Standardbild
98,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Versandkostenfreie Lieferung!

Lieferzeit 10 Werktage

  • 8042250
  • 9783428131990
  • Duncker & Humblot, Berlin
  • 1. Auflage 2011
  • 05.07.2011
  • 430 Seiten
  • kartoniert
Ungeachtet mehrerer Gerichtsverfahren und zahlreicher Stellungnahmen ist die Frage, ob, inwieweit... mehr

Produktinformationen "Aufarbeitung versus Allgemeines Persönlichkeitsrecht"

Autor / Hrsg.: Drohla, Jeannine
Produkttyp: Monographie
Reihentitel: Schriften zum Öffentlichen Recht - SÖR
Ungeachtet mehrerer Gerichtsverfahren und zahlreicher Stellungnahmen ist die Frage, ob, inwieweit und wie lange die Herausgabe und Veröffentlichung personenbezogener Informationen aus den Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes zum Zwecke der Aufarbeitung der Herrschaftsmechanismen der DDR rechtlich zulässig ist, bis heute keineswegs geklärt.

Jeannine Drohla bietet eine kohärente, umfassende Lösung der vielfältigen verfassungsrechtlichen, einfachgesetzlichen und einigungsvertraglichen Auslegungs- und Anwendungsfragen, die sich im Zusammenhang mit der Regelung der §§ 32, 34 des Stasi-Unterlagen-Gesetzes stellen.

Im Zentrum der Arbeit steht der Zielkonflikt zwischen dem Anliegen der Aufarbeitung und dem Schutz des Allgemeinen Persönlichkeitsrechts der von der Herausgabe und Veröffentlichung der Informationen betroffenen Personen.

Weiterführende Links zu "Aufarbeitung versus Allgemeines Persönlichkeitsrecht"
Unsere Empfehlungen
Rückruf-Service