DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Dieser Artikel ist leider nicht mehr verfügbar
Bärmann, Johnnes
Wohnungseigentumsgesetz: WEG - Mängelexemplar
Wohnungseigentumsgesetz: WEG - Mängelexemplar
Kostenfreier Versand

109,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8062564/198

  • Produktgruppe: Schnäppchen
  • Verlag: Beck, München
  • Auflage: 13. Auflage 2015
  • Erscheinungsdatum: 19.10.2015
  • Zustand: beschädigt

Details

Normalpreis 139,00 EUR. Sie sparen 30,00 EUR!



Bei diesem Angebot handelt es sich um leicht beschädigte Exemplare (optische Mängel). Es gilt daher nur, solange der Vorrat reicht. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen auf diesen Titel kein Rückgaberecht gewähren können.
ISBN9783406678110
Umfang1844 Seiten
Einbandartgebunden
Zustandbeschädigt
Bezugsbedingungen• Bei diesem Angebot handelt es sich um leicht beschädigte Exemplare (optische Mängel). Es gilt daher nur, solange der Vorrat reicht.
• Mängelexemplar - von Umtausch und Rückgabe ausgeschlossen
PreisinfosSchnäppchenpreis

Trotz der nach wie vor hohen Zahl der Revisionszulassungen und der damit einhergehenden zahlreichen Entscheidungen des BGH kann keine Rede davon sein, dass die Mehrzahl der durch die WEG-Novelle 2007 aufgeworfenen Problemlagen höchstrichterlich geklärt worden wäre. Das gilt umso mehr, als das Wohnungseigentumsrecht entsprechend seiner enormen praktischen Bedeutung in besonderer Weise im Fluss ist und nicht nur im Detail neue offene Rechtsfragen zutage treten. Die Bearbeiter des "großen Bärmann" beantworten all diese Fragen gewohnt verständlich und kompetent.


Vorteile auf einen Blick

  • praxisorientiert
  • wissenschaftlich fundiert
  • gründliche Auswertung der einschlägigen Rechtsprechung und Literatur


Die Neuauflage behandelt insbesondere die aktuelle Rechtsprechung des BGH

  • zur Finanzierung und Verteilung der Prozesskosten,
  • zur Haftung für öffentliche Abgaben,
  • zur Haftung des Erwerbers für Hausgeldrückstände,
  • zur Haftung bei nicht ordnungsmäßiger Verwaltung,
  • zur Beschlussersetzung durch gerichtliche Entscheidung,
  • zur Verwalterstellung bei Umwandlungen,
  • zur Prozessvertretungsmacht der Verwalters,
  • zu den Besonderheiten bei Rechtsmitteln in Wohnungseigentumssachen,
  • zum Wegfall der Prozessführungsbefugnis der Wohnungseigentümer infolge der "Vergemeinschaftung" von Individualansprüchen,
  • zur Wirksamkeit von nicht sämtliche notwendige Streitgenossen (Wohnungseigentümer) erfassenden Urteilen.

Zuletzt angesehene Artikel