DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Bauer, Jobst-Hubertus / Göpfert, Burkard / Krieger, Steffen
Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz
Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz
Kostenfreier Versand

75,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8054311/198

  • Produktgruppe: Kommentar
  • Verlag: Beck, München
  • Auflage: 4. Auflage 2015
  • Erscheinungsdatum: 29.12.2014

sofort lieferbar, Lieferzeit 1 Werktag

Details

ISBN9783406667473
Umfang494 Seiten
Einbandartgebunden
ReihentitelGelbe Erläuterungsbücher

Mit dem Inkrafttreten des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes sind eine Vielzahl neuer Herausforderungen auf im Arbeits- und Zivilrecht Tätige zugekommen. Die gesamte bisherige Praxis musste auf den Prüfstand. Der Anwendungsbereich des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes ist denkbar weit gefasst, der Kreis der möglichen Anspruchsberechtigten ist groß und die vorgesehenen Sanktionen können auch zu missbräuchlicher Geltendmachung von Ansprüchen verleiten.


Dieser Kommentar gibt Antworten auf die zahlreichen ungeklärten Fragen und taktische Hinweise für die Praxis. Erläutert sind aktuelle Themen wie:

  • AGG und Kündigungen
  • Berücksichtigung des Alters bei der Sozialauswahl und Bildung von Altersgruppen
  • Gestaltung von Sozialplänen
  • Gleichstellung von Ehen und Lebenspartnerschaften
  • Spannungsverhältnis von Diskriminierungsverboten und Tarifautonomie
  • Neues zur Darlegungs- und Beweislast, insbesondere Zulässigkeit von Statistikbeweisen
  • Kompetenz der Gerichte zur Unanwendbarerklärung von Normen
  • Begriff der Massengeschäfte
  • Geltung für Mietverhältnisse

Vorteile auf einen Blick

  • praxisnah
  • mit vielen - auch taktischen - Hinweisen
  • Zur Neuauflage

Zur Neuauflage:

In die Neuauflage des AGG-Kommentars ist der gesamte aktuelle Stand der Rechtsprechung eingearbeitet. Hierzu zählen unter anderem wichtige Entscheidungen von EuGH (etwa zu den Rechtsfolgen einer Altersdiskriminierung und zur Diskriminierung durch geringere Ausgleichsleistungen für den Verlust des Arbeitsplatzes) und BAG (etwa zum Entschädigungsanspruch nach § 15 Abs. 2 AGG bei diskriminierender Kündigung, zur "Anpassung nach oben" und zu den Rechtsfolgen einer Auskunftsverweigerung des Arbeitgebers über die Gründe für die getroffene Personalauswahl).


Der Kommentar gibt in bekannter und bewährter Art schnell und übersichtlich Antworten auf die Rechtsfragen der Praxis.


Die Neuauflage spiegelt den aktuellen Meinungsstand zu allen praktisch relevanten Streitfragen in der Umsetzung des AGG wider. Die gesamte einschlägige Kommentarliteratur zum AGG ist eingearbeitet.
Dabei bleibt der Handkommentar seinem schlanken Erscheinungsbild und damit seinem Anspruch treu, erster Anlaufpunkt für den Rechtssuchenden zu sein.


Zu den Autoren

Die Autoren sind Rechtsanwälte einer renommierten internationalen Sozietät und betreuen in- und ausländische Unternehmen, die sich schon vor langer Zeit auf antidiskriminierungsrechtliche Spielregeln einstellen mussten. Sie haben die Entstehung des AGG von Anfang an kritisch durch Publikationen und Vorträge begleitet.

Zuletzt angesehene Artikel