DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Carsten, Ernst S. / Rautenberg, Erardo C.
Die Geschichte der Staatsanwaltschaft in Deutschland bis zur Gegenwart
Die Geschichte der Staatsanwaltschaft in Deutschland bis zur Gegenwart
Kostenfreier Versand

99,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8063650/198

  • Produktgruppe: Monographie
  • Verlag: Nomos, Baden-Baden
  • Auflage: 3. Auflage 2015
  • Erscheinungsdatum: 05.01.2016

sofort lieferbar, Lieferzeit 1 Werktag

Details

ISBN9783848726592
Umfang629 Seiten
Einbandartgebunden

Im Jahr 1932 veröffentlichte der Kammergerichtsreferendar Dr. Ernst Carsten „Die Geschichte der Staatsanwaltschaft in Deutschland bis zu Gegenwart“, die zu einem Standardwerk geworden ist. Vor der Verfolgung durch die Nationalsozialisten wegen seiner jüdischen Abstammung emigrierte der Autor 1936 aus Deutschland; er verstarb 1984 in den USA, wo er nach dem Krieg bis 1973 im Justizministerium gearbeitet hatte. Der dienstälteste deutsche Generalstaatsanwalt hatte den Text der Erstauflage überarbeitet, bis in das Jahr 2012 hinein fortgeschrieben und Ende des Jahres die Zweitauflage publiziert.

Für die nun vorliegende dritte Auflage ist der gesamte Text durchgesehen, ergänzt und aktualisiert worden. Dem Leser werden die Umstände der Errichtung der deutschen Staatsanwaltschaft im 19. Jahrhundert, ihre weitere Entwicklung und der damit einhergehende Streit über ihre Stellung im Staatsgefüge und ihre Funktion im Strafverfahren vermittelt. Es wird deutlich, dass ihr Anspruch, im Strafverfahren objektiv und unparteiisch zu agieren, sich nicht mit ihrer Weisungsabhängigkeit vom Justizminister und damit von der politische Interessen verfolgenden Regierung verträgt. Der Rückblick wird somit zum Beweismittel für die auch auf europäischer Ebene erhobene Forderung, das seit 1879 in den Grundzügen unveränderte Amtsrecht der deutschen Staatsanwälte zu reformieren und dabei insbesondere die Weisungsgebundenheit der deutschen Staatsanwaltschaft zu beseitigen, deren Kontrolle künftig allein den Gerichten obliegen sollte. Damit wäre in Deutschland nicht nur die Rechtsprechung, sondern – wie bereits in anderen Staaten der EU – die Strafrechtspflege von der Regierung unabhängig, was einen Gewinn für unseren Rechtsstaat bedeuten würde.

Zuletzt angesehene Artikel