DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Schmittmann, Jens M.

Das insolvenzrechtliche Mandat

Standardbild
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
79,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Versandkostenfreie Lieferung!

  • 8044622
  • 9783824011926
  • Deutscher Anwaltverlag, Bonn
  • 4. Auflage 2012
  • 31.08.2012
  • 704 Seiten
  • gebunden
Sicher kennen Sie das: Wenn Sie Gläubiger oder Schuldner vertreten, sind die Insolvenzverwalter... mehr

Dieser Titel ist als Print-Ausgabe leider restlos vergriffen, aber noch als Bestandteil einer Online-Datenbank erhältlich!

Produktinformationen "Das insolvenzrechtliche Mandat"

Autor / Hrsg.: Schmittmann, Jens M.
Bezugsbedingungen: Nicht einzeln zu beziehen, nur als Bestandteil einer Datenbank erhältlich
Produkttyp: Handbuch
Reihentitel: Das Mandat
Sicher kennen Sie das: Wenn Sie Gläubiger oder Schuldner vertreten, sind die Insolvenzverwalter auf der Gegenseite durch ihre hauptberufliche Beschäftigung mit dem Insolvenzrecht oft im Vorteil. Denn für die meisten Anwälte gehört das Insolvenzrecht nicht unbedingt zu den alltäglichen Mandaten.

Doch jetzt gibt es eine Lösung, wie Sie Insolvenzverwaltern auf Augenhöhe begegnen können: Die 4. Auflage von „Das insolvenzrechtliche Mandat". Hier erfahren Sie alles über die Grundlagen des Insolvenzrechts, den Formen und Wirkungen des Insolvenzverfahrens sowie die Rolle des Anwalts als Gläubiger- bzw. Schuldnervertreter.

Die versierten Autoren haben in die Neuauflage das größtenteils im März 2012 in Kraft getretene Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) eingearbeitet. Dieses hat Auswirkungen auf alle Bereiche des Insolvenzrechts, besonders auf die Bestellung des (vorläufigen) Insolvenzverwalters, die Einsetzung eines vorläufigen Gläubigerausschusses, die Änderungen im Insolvenzplanverfahren sowie die Neuregelung der Eigenverwaltung.

Außerdem berücksichtigt:

  • Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und Stärkung der Gläubigerrechte und zur Insolvenzfestigkeit von Lizenzen
  • die neueste Rechtsprechung des BFH zur Behandlung von Umsatzsteuerverbindlichkeiten als Masseverbindlichkeiten i.S.v. § 55 Abs. 1 Nr. 1 InsO
  • im Rahmen des ESUG die stärkere Berücksichtigung der Arbeitnehmer bei der Besetzung des Gläubigerausschusses
  • die aktuelle Rechtsprechung des BGH zur Anfechtung, zur Haftung sowie zur Restschuldbefreiung
  • die aktuelle Rechtsprechung des BGH und des BFH zur Berufszulassung von Rechtsanwälten und Steuerberatern in der Insolvenz
  • im Bereich des internationalen Insolvenzrechts wurde die neue Rechtsprechung des EuGH ausgewertet
Weiterführende Links zu "Das insolvenzrechtliche Mandat"
Verfügbare Downloads:

Dieser Titel ist verfügbar...

in verschiedenen Datenbanken:

Unsere Empfehlungen
Rückruf-Service