DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Dieser Artikel ist leider nicht mehr verfügbar
Dethloff, Nina
Familienrecht
Familienrecht
Kostenfreier Versand

28,90 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8041297/198

  • Produktgruppe: Studium/Aus-/Weiterbildung
  • Verlag: Beck, München
  • Auflage: 30. Auflage 2012
  • Erscheinungsdatum: 12.04.2012

Details

ISBN9783406632693
Umfang568 Seiten
Einbandartgebunden
ReihentitelJuristische Kurz-Lehrbücher

Das Werk befasst sich eingehend mit allen zentralen Materien des aktuellen Familienrechts. Im Mittelpunkt steht das materielle Recht; erfasst werden daneben auch wichtige verfahrensrechtliche Fragen. Mit einem knappen Überblick über die Rechtslage in Europa am Ende jedes Kapitels trägt das Werk dem Zusammenwachsen Europas auch in den familiären Beziehungen Rechnung.
Besonderer Wert wird auf die didaktische Konzeption gelegt: Zahlreiche kleine - zum Teil höchstrichterlichen Entscheidungen nachgebildete - Fälle und Lösungen ermöglichen eine gezielte Erprobung des Gelernten. Nach jedem Kapitel finden sich Wiederholungs- und Vertiefungsfragen. Verschiedene Übersichten und Merkkästen erleichtern das Lernen komplexer Materien.

Inhalt

  • Eheschließung und Ehewirkungen
  • Scheidung und Scheidungsfolgen
  • Recht der eingetragenen Lebenspartnerschaft
  • Kindschaftsrecht
  • Vormundschaft und Betreuung


Vorteile auf einen Blick

  • prägnante Darstellung
  • Argumentationshilfen für Studium und Praxis
  • zahlreiche Fälle mit Lösungen


Zur Neuauflage
Die Neuauflage berücksichtigt u.a. die gesetzlichen Regelungen zur Verbesserung der Stellung von Vätern nichtehelich geborener Kinder in der elterlichen Sorge und dem Umgangsrecht, die im Anschluss an die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte und des Bundesverfassungsgerichts erfolgte. Die Neuerungen in der Gleichstellung von Lebenspartnerschaften und Ehe, insbesondere im Steuer- und Adoptionsrecht, die Regelungen zu Beschneidung und vertraulicher Geburt sowie die Reform des Ehegattenunterhalts wurden ebenfalls eingearbeitet. Berücksichtigt wurden weiterhin bedeutende Entwicklungen in der höchstrichterlichen Rechtsprechung, wie etwa zur Verfassungswidrigkeit der Vaterschaftsanfechtung durch Behörden.

Zur Autorin
Die Autorin ist Direktorin des Instituts für Deutsches, Europäisches und Internationales Familienrecht der Universität Bonn und eine durch zahlreiche Publikationen und Vorträge ausgewiesene Kennerin der Materie.

Zuletzt angesehene Artikel