DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Deutschen Anwaltverein e.V.
Anwälte und ihre Geschichte
Anwälte und ihre Geschichte
Kostenfreier Versand

144,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8037611/198

  • Produktgruppe: Handbuch
  • Verlag: Mohr Siebeck, Tübingen
  • Auflage: 1. Auflage 2011
  • Erscheinungsdatum: 28.05.2011

sofort lieferbar, Lieferzeit 1 Werktag

Details

ISBN9783161507571
Umfang1242 Seiten
Einbandartkartoniert
Der DAV hat im Jahre 2006 mit dem Verein Moderne Anwaltsgeschichte ein eigenes Forschungsprojekt ins Leben gerufen und gefördert mit dem Ziel, die heutige Anwaltschaft aus ihren Wurzeln heraus zu erklären. Durch eine Vielzahl von Autorinnen und Autoren ist ein völlig neuer Forschungsansatz gewählt worden. Daraus ist ein singuläres Werk entstanden.

Erstmals ermöglicht dieser epochen- und themenübergreifende Querschnitt ein großformatiges Bild der deutschen Anwaltschaft, die sich 1871 mit der Freiheit der Advokatur als Programm zu einem freien Verein, dem Deutschen Anwaltverein, zusammengeschlossen hat. Insgesamt 52 Autoren ersten Ranges haben zu 140 Jahren Deutscher AnwaltVerein die mit diesem eng verbundene Geschichte der deutschen Anwaltschaft nachgezeichnet. Daraus ist kein Lexikon, wohl aber ein Lesebuch entstanden, das Einheit und Vielfalt dieses ungewöhnlichen Berufs lebendig wiedergibt.

Inhaltsübersicht:

1.Epochen
1.1 Der gelehrte Anwalt
1. Bernd Kannowski: Die Ritter der Gerichte an der Schwelle von mündlicher zu schriftlicher Rechtskultur
2. Anette Baumann: Die Advokaten und Prokuratoren am Reichskammergericht
3. Wolfgang Sellert: Die Agenten und Prokuratoren am Reichshofrat
4. Mathias Schmoeckel: Notare und Anwälte

1.2 19. Jahrhundert
5. Carl-Peter Fichtmüller: Liberalismus und Anwaltschaft im 19.Jahrhundert
Deutschland und Frankreich
7. Norbert Gross: Die Anwaltschaft am Reichsgericht – Herkunft,Entwicklung, Untergang
8. Hubert Treiber: Professionalisierungskonzept und Formierung derAnwaltschaft (1830–1870)

1.3 Weimarer Republik
9. Ute Döpfer: Die Grundlagen der Verteidigung im Diskurs des 19. und 20. Jahrhunderts – Kontinuität und Wandel
10. Tillmann Krach: Viel Glanz und große Not – Die Lage der deutschenAnwaltschaft am Ende der Weimarer Republik
11. Marion Röwekamp: Die Zulassung von Frauen zur Anwaltschaft

1.4 Zeit des Nationalsozialismus
12. Barbara Dölemeyer: Gleichschaltung und Anpassung der Anwaltschaft
13. Simone Ladwig-Winters: Vertreibung und Verfolgung jüdischer Anwälte
14. Joel Levi: Die Arisierung jüdischer Anwaltskanzleien
15. Joachim Castan: Der Anwalt Hans Calmeyer in den besetztenNiederlanden

1.5 Bundesrepublik
16. Hinrich Rüping: Die Freiheit der Advokatur im politischen Umbruch 1945
17. Louis Pahlow: Anwaltschaft und Rechtswissenschaft nach 1945
18. Norbert Gross: Die Anwaltschaft beim Bundesgerichtshof – Neuanfang, Funktion, Bestand
19. Mechtild Düsing und Stefanie Loroch: Die Lage der Anwältinnen nach 1945 in der Bundesrepublik und in der DDR
20. Rainer Hamm und Regina Michalke: Funktionswandel derStrafverteidigung
21. Joachim Lampe: Verteidigung in den RAF-Prozessen – Die Sicht desAnklägers
22. Rupert von Plottnitz: Verteidigung in den RAF-Prozessen – Die Sichtdes Verteidigers

1.6 Deutsche Demokratische Republik 23. Karl Wilhelm Fricke: Praxis der Anwaltstätigkeit in der SBZ und in derDDR 24. Karl A. Mollnau: Normierung der Anwaltstätigkeit in der DDR 25. Bernhard Dombek: Zusammenführung der Anwaltschaft Ost und West

2. Entwicklungen
2.1 Anwaltliche Selbstverwaltung
26. Werner Schubert: Die Rechtsanwaltsordnung 1878 bis 1936
27. Heiko Morisse: Von der Ehrengerichtsbarkeit zurAnwaltsgerichtsbarkeit
28. Hans-Jürgen Rabe: Der Deutsche Anwaltverein
29. Wieland W. Horn: Die Wiedererrichtung der Anwaltskammern nach 1945
30. Hartmut Kilger: Zur Geschichte der Anwaltsversorgung

2.2 Aspekte des Anwaltsberufs
31. Georg Greißinger: Die Beratungshilfe – ein sozialer Beitrag derAnwaltschaft
32. Matthias Kilian: Die Vergütung des Rechtsanwalts
33. Wolfram Schröder: Zur Geschichte der Hülfskasse
34. Michael Quaas: Standesregeln für den Rechtsanwalt – Aufbau und Abbau


Zuletzt angesehene Artikel