DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Nolte, Jakob

Die Eigenart des verwaltungsgerichtlichen Rechtsschutzes

Grund und Grenzen der Übernahme des Zivilprozessrechts im Verwaltungsprozess
Standardbild
124,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig

  • 8057072
  • 9783161528378
  • Mohr Siebeck, Tübingen
  • 1. Auflage 2015
  • 28.05.2015
  • 690 Seiten
  • gebunden
Bis heute gibt es keine vollständige Prozessordnung für den Verwaltungsprozess. Die VwGO... mehr

Produktinformationen "Die Eigenart des verwaltungsgerichtlichen Rechtsschutzes"

Autor / Hrsg.: Nolte, Jakob
Produkttyp: Handbuch

Bis heute gibt es keine vollständige Prozessordnung für den Verwaltungsprozess. Die VwGO verweist dort, wo sie keine eigenen Regelungen enthält, auf das Zivilprozessrecht. Die Übernahme des Zivilprozessrechts stößt aber an ihre Grenzen, wenn die Regelungen sich nicht mit den Funktionen des verwaltungsgerichtlichen Verfahrens vertragen. Dies wird von den Gerichten von Fall zu Fall entschieden, ohne dass dabei eine klare Linie erkennbar wäre.

Jakob Nolte widmet sich den rechtlichen Grundlagen und den Grenzen für die Übertragung des Zivilprozessrechts auf das verwaltungsgerichtliche Verfahren. Dabei geht es um eine dogmatisch einwandfreie Systematisierung der selektiven Übernahme des Zivilprozessrechts.

Der Autor zieht eine klare Linie zwischen den Funktionen und den Grundsätzen des verwaltungsgerichtlichen Verfahrens und der Lösung der Anwendungsprobleme im Einzelfall. Hierbei achtet er insbesondere auf eine klare Dogmatik bei der Anwendung des differenzierten Verweisungssystems der VwGO.

Weiterführende Links zu "Die Eigenart des verwaltungsgerichtlichen Rechtsschutzes"
Rückruf-Service