DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Wirtz, Andreas

Die Lückenfüllung im Recht der SE und der SPE

Eine Untersuchung am Beispiel der Holzmüller-Rechtsprechung des BGH
Standardbild
69,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Versandkostenfreie Lieferung!

Lieferzeit 10 Werktage

  • 8045398
  • 9783832974374
  • Nomos, Baden-Baden
  • 1. Auflage 2012
  • 28.04.2012
  • 265 Seiten
  • kartoniert
Sowohl das für die Europäische Aktiengesellschaft (SE) als auch das für die geplante Europäische... mehr

Produktinformationen "Die Lückenfüllung im Recht der SE und der SPE"

Autor / Hrsg.: Wirtz, Andreas
Produkttyp: Monographie
Reihentitel: Heidelberger Schriften zum Wirtschaftsrecht und Europarecht
Sowohl das für die Europäische Aktiengesellschaft (SE) als auch das für die geplante Europäische Privatgesellschaft (SPE) geltende Recht besteht aus einem komplizierten Geflecht verschiedener Regelungsebenen: Die jeweils primär maßgebende EU-Verordnung verweist für nicht geregelte Rechtsfragen subsidiär auf nationales Recht.

Die Arbeit widmet sich der Bestimmung des anwendbaren Rechts und untersucht die Abgrenzung der Lückenfüllung durch nationales Recht von der Lückenfüllung auf gemeinschaftsrechtlicher Ebene. Die Grundsätze der Lückenfüllung werden dabei am Beispiel ungeschriebener Gesellschafterrechte veranschaulicht, die der BGH erstmalig 1982 im Holzmüller-Urteil für das deutsche Aktienrecht postulierte.

Weiterführende Links zu "Die Lückenfüllung im Recht der SE und der SPE"
Unsere Empfehlungen
Rückruf-Service