DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Fassbender, Bardo / Aust, Helmut Philipp
Basistexte: Völkerrechtsdenken
Basistexte: Völkerrechtsdenken
Kostenfreier Versand

19,99 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8046854/198

  • Produktgruppe: Studium/Aus-/Weiterbildung
  • Verlag: UTB, Stuttgart
  • Auflage: 1. Auflage 2012
  • Erscheinungsdatum: 04.10.2012

sofort lieferbar, Lieferzeit 1 Werktag

Details

ISBN9783825237219
Umfang242 Seiten
Einbandartkartoniert
Das heutige Völkerrecht lässt sich ohne eine Auseinandersetzung mit den klassischen Texten der neueren Völkerrechtstheorie nicht verstehen. Der vorliegende Band präsentiert eine kommentierte Auswahl repräsentativer Texte aus den verschiedenen Strömungen des Faches. Die ausgewählten Texte behandeln auch heute noch umstrittene Grundfragen des Völkerrechts (wie den Geltungsgrund des Völkerrechts, das Verhältnis von Völkerrecht und staatlichem Recht, die Bedeutung der Politik für das internationale Recht, den völkerrechtlichen Kriegsbegriff oder die theoretische Begründung des völkerrechtlichen Menschenrechtsschutzes) und führen die Leserinnen und Leser zu den Quellen der jeweiligen Diskussion.

Berücksichtigt wurden u.a. Texte von Georg Jellinek, Heinrich Triepel, Hans Kelsen, Carl Schmitt, Hersch Lauterpacht und Georges Scelle, mit denen im 20. Jahrhundert die Grundlagen des Faches gelegt worden sind. Die von diesen modernen „Klassikern des Völkerrechts“ markierten Positionen beeinflussen etwa die gegenwärtigen Diskussionen über die Konstitutionalisierung des Völkerrechts oder die Grenzen der Befugnisse internationaler Organisationen.

Der Band lädt zum (Wieder-) Entdecken und kritischen Hinterfragen der Klassiker sowie zu einer Analyse der Gegenwartsprobleme des Völkerrechts im Lichte der klassischen Texte ein.

Zuletzt angesehene Artikel