DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Schmidt, Thorsten I.

Finanzierungspflichten und Konnexitätsprinzip

Zur Konnexitätsrelevanz der Dynamisierungsklausel des § 19 KiBiz
Standardbild
22,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig

  • 8065398
  • 9783848728220
  • Nomos, Baden-Baden
  • 1. Auflage 2016
  • 24.03.2016
  • 86 Seiten
  • kartoniert
Die Finanzkrise der Kommunen beruht auch auf der Übertragung staatlicher Aufgaben ohne... mehr

Produktinformationen "Finanzierungspflichten und Konnexitätsprinzip"

Autor / Hrsg.: Schmidt, Thorsten I.
Produkttyp: Monographie

Die Finanzkrise der Kommunen beruht auch auf der Übertragung staatlicher Aufgaben ohne entsprechenden finanziellen Ausgleich. Davor sollen nun das grundgesetzliche Aufgabenübertragungsverbot vom Bund auf die Kommunen und die landesverfassungsrechtlichen Konnexitätsregeln beim Transfer vom Land auf die Kommunen schützen. Zwar ist anerkannt, dass diese Vorschriften für Sachaufgaben gelten. Doch ist streitig, ob dies auch für die Auferlegung von Finanzierungspflichten zu gelten hat.

Der Autor vergleicht die landesverfassungsrechtlichen Bestimmungen in ihrer Auslegung durch das jeweilige Landesverfassungsgericht und arbeitet unter besonderer Berücksichtigung der nordrhein-westfälischen Rechtslage heraus, dass die Übertragungsvorschriften nicht umgangen werden dürfen. Übertragung einer Sachaufgabe und Auferlegung einer Finanzierungspflicht sind funktionell gleichwertig und beide konnexitätsrelevant. Der Autor ist Direktor des Kommunalwissenschaftlichen Instituts der Universität Potsdam.

Weiterführende Links zu "Finanzierungspflichten und Konnexitätsprinzip"
Unsere Empfehlungen
Rückruf-Service