DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Franz, Kurt
Das neue Rechtsdienstleistungsgesetz
Das neue Rechtsdienstleistungsgesetz
Kostenfreier Versand

34,80 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8018610/198

  • Produktgruppe: Leitfaden/Ratgeber
  • Verlag: Bundesanzeiger, Köln
  • Auflage: 1. Auflage 2008
  • Erscheinungsdatum: 21.04.2008

sofort lieferbar, Lieferzeit 1 Werktag

Details

ISBN9783898175531
Umfang250 Seiten
Einbandartkartoniert, mit CD-ROM/DVD
Das Rechtsberatungsrecht wird durch diese große Reform den aktuellen Markt- und Rechtsentwicklungen angepasst. Kern der Neuregelung ist das Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG), das das Rechtsberatungsgesetz von 1935 ablöst. Da der Anwendungsbereich des neuen RDG auf außergerichtliche Rechtsdienstleistungen beschränkt ist, werden zugleich die Vorschriften der gerichtlichen Verfahrensordnungen über die Prozessvertretung neu gestaltet.

Die Befugnis, Rechtsdienstleistungen zu erbringen, bleibt im Wesentlichen der Anwaltschaft vorbehalten. Ein allgemeiner Rechtsdienstleistungsberuf unterhalb der Rechtsanwaltschaft wird nicht eingeführt. Alle nichtanwaltlichen Unternehmer dürfen Rechtsdienstleistungen als Nebenleistungen ihrer eigentlichen beruflichen Tätigkeit erbringen. Darüber hinausgehende Rechtsdienstleistungen dürfen in Zusammenarbeit mit einer Rechtsanwältin oder einem Rechtsanwalt erbracht werden. Durch Änderungen der Bundesrechtsanwaltsordnung werden die Möglichkeiten der interprofessionellen Zusammenarbeit von Anwältinnen und Anwälten mit Angehörigen anderer Berufe erweitert.

Die bisherigen Erlaubnistatbestände für Inkassounternehmen, Rentenberater und Rechtskundige in einem ausländischen Recht werden als Registrierungen neu gestaltet. Unentgeltliche Rechtsdienstleistungen werden grundsätzlich freigegeben. Außerhalb des Familien- und Bekanntenkreises muss dabei jedoch eine juristisch qualifizierte Person beteiligt werden. Gleiches gilt für Rechtsdienstleistungen durch Vereine, Verbraucher- und Wohlfahrtsverbände.

Das Einführungsgesetz enthält neben Übergangsvorschriften für Erlaubnisinhaber nach dem Rechtsberatungsgesetz Regelungen über die Vergütung registrierter Personen nach dem RDG.

Aus dem Inhalt:

  • Einführung
  • Rechtsdienstleistungsgesetz, Einführungsgesetz und Rechtsverordnung mit Erläuterung der geänderten Vorschriften auf der Grundlage der Materialien
  • Änderungen anderer Gesetze
  • Neue Rechtsverordnung
  • Gegenüberstellung altes Recht - neues Recht
Ihre Vorteile:
  • Informationen über die neuen Rechtsvorschriften zeitnah zum In-Kraft-Treten
  • Sachdienliche und praxisorientierte Erläuterungen zum neuen Recht "aus erster Hand"
  • Aussagekräftige Materialien des Gesetzgebungsverfahrens als weitere Auslegungshilfe

Zuletzt angesehene Artikel