DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Dieser Artikel ist leider nicht mehr verfügbar
Gabriel, Marc / Krohn, Wolfram / Neun, Andreas
Handbuch Vergaberecht
Handbuch Vergaberecht
Kostenfreier Versand

199,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8039594/198

  • Produktgruppe: Handbuch
  • Verlag: Beck, München
  • Auflage: 1. Auflage 2014
  • Erscheinungsdatum: 10.10.2014

Details

ISBN9783406628597
Umfang1774 Seiten
Einbandartgebunden

Gesamtdarstellungen des "klassischen" Vergaberechts leiden oftmals unter Redundanzen sowie Wiederholungen, die darauf zurückgehen, dass die gleichen zu kommentierenden Rechtsfragen mehr oder weniger identisch an unterschiedlichen Vorschriften (z.B. in GWB bzw. VgV oder SektVO ) festgemacht werden können/müssen
Wiederholungen lassen sich in einem nach Themenbereichen gegliederten Handbuch vermeiden. Dieses Handbuch orientiert sich daher chronologisch an den verschiedenen Phasen eines Vergabeverfahrens und den sich hieraus ergebenden Fragestellungen. Die in einem "Allgemeinen Teil" erläuterten Themen gelten daher gleichermaßen für Auftragsvergaben.

Das Auffinden der Erläuterungen zu bestimmten Einzelvorschriften wird durch ein Vorschriftenverzeichnis erleichtert. Anders als in gängigen Lehrbüchern und anderen monografischen Darstellungen zum Vergaberecht wird so eine vollumfängliche Erläuterung sämtlicher existierender Vergabevorschriften erreicht, ohne der starren und paragrafengenauen Gliederung eines Kommentars zu folgen.

Vorteile auf einen Blick

  • aktuelles Handbuch zur Vergaberechtsreform 2016
  • lückenlose und vollumfängliche Darstellung und Erläuterung des gesamten allgemeinen wie besonderen Vergaberechts
  • am Ablauf eines Vergabeverfahrrens orientierte Darstellung
  • Doppelungen bei der Kommentierung der inhaltlich ähnlichen Vergabe- und Vertragsordnung entfallen

Zur Neuauflage
Durch die Reform 2016 wird die bisher komplexe Struktur des deutschen Vergaberechts vereinfacht. Die wesentlichen Regelungen werden im Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen zusammengeführt und vereinheitlicht. Einzelheiten der Vergabeverfahren werden in Rechtsverordnungen geregelt. Öffentliche Auftraggeber erhalten durch die Reform mehr Flexibilität im Vergabeverfahren, beispielsweise für Verhandlungen mit Bietern. Aufträge für soziale Dienstleistungen, wie die Integration arbeitsuchender Menschen, sollen in einem erleichterten Verfahren vergeben werden. Zudem wird die Durchführung elektronischer Vergaben für öffentliche Aufträge gestärkt. Das beschleunigt die Verfahren.

Zuletzt angesehene Artikel