DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Dieser Artikel ist leider nicht mehr verfügbar
Gaiser, Sabrina
aaDie kollektive Wahrnehmung filmerischer Rechte in Deutschland im Rechtsvergleich zu den USA und Großbritannien
aaDie kollektive Wahrnehmung filmerischer Rechte in Deutschland im Rechtsvergleich zu den USA und Großbritannien
Kostenfreier Versand

74,95 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8037766/198

  • Produktgruppe: Monographie
  • Verlag: Müller (C. F.), Heidelberg
  • Auflage: 1. Auflage 2011
  • Erscheinungsdatum: 22.03.2011

Details

Vergriffen!



ISBN9783811454248
Umfang220 Seiten
Einbandartkartoniert
Der erste Teil der Arbeit konzentriert sich auf die Situation filmerischer Rechte und deren kollektive Wahrnehmung in Deutschland. Film- und Fernsehwerke werden zu Beginn nach deutschem Urheberrecht beurteilt, ihre Einzelwerke aufgegliedert, daran beteiligte Urheber wie Leistungsschutzberechtigte untersucht. Schwerpunkt ist nachfolgend vor allem die Untersuchung der Verwertungsgesellschaften nach Aufgaben, Organisation und ihre Kontrolle bzw. Aufsicht durch das deutsche Patent- und Markenamt.

Im Vergleich dazu wird im 2. Teil die Situation in den USA dargestellt, die geprägt ist durch Besonderheiten des US-amerikanischen Copyright Laws, einer anders strukturierten Organisation der Filmwirtschaft mit veränderten Verwertungs- und Vergütungsansprüchen und deren gerichtlicher bzw. administrativer Kontrolle. Im 3. Teil erfolgt eine Darstellung der Rechtewahrnehmung in Großbritannien, wo sich die Struktur der Film- und Fernsehindustrie anders entwickelt hat, das gilt ebenso für die verschiedenen Verwertungsgesellschaften und deren Kontrolle durch das Copyright Tribunal.

Zuletzt angesehene Artikel