DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Gebauer, Martin / Teichmann, Christoph / Hatje, Armin (Gesamtherausgeber)
Enzyklopädie Europarecht Europäisches Privat- und Unternehmensrecht
Enzyklopädie Europarecht Europäisches Privat- und Unternehmensrecht
Kostenfreier Versand

158,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8053118/198

  • Produktgruppe: Nachschlagewerk
  • Verlag: Nomos, Baden-Baden
  • Auflage: 1. Auflage 2016
  • Erscheinungsdatum: 11.01.2016

sofort lieferbar, Lieferzeit 1 Werktag

Details

In Gemeinschaft mit Dike Verlag Zürich/St. Gallen und facultas.wuv Verlag
ISBN9783832972363
Umfang1278 Seiten
Einbandartgebunden
ReihentitelEnzyklopädie Europarecht

Im Privat- und Unternehmensrecht ist der Einfluss der europäischen Grundfreiheiten und der Rechtsangleichung allerorten spürbar. Die Verflechtung mit dem Unionsrecht hat eine solche Dichte erreicht, dass die nationale Rechtspraxispraxis ohne genaue Kenntnis gemeineuropäischer Regelungen nicht mehr auskommt. Beredte Beispiele hierfür sind das Kollisionsrecht, das Kapitalmarktrecht und große Teile des Verbraucherschutzes.

Das neue Handbuch „Europäisches Privat- und Unternehmensrecht“ nimmt alle wichtigen Rechtsgebiete in den Blick und analysiert die jeweiligen systematischen Verknüpfungen zwischen europäischem und nationalem Recht. Punkt für Punkt werden die für die Gestaltungspraxis wichtigen Einzelpunkte herausgearbeitet. Aus dem Europäischen entstehen so Argumentationsketten für das nationale Recht. Die richtlinienkonforme Auslegung nationaler Normen kann streitentscheidend sein – man denke nur an die Rechtsprechung zu den Ein- und Ausbaukosten fehlerhafter Fliesen oder an den maßgeblichen Zeitpunkt für eine Ad-hoc-Mitteilung beim Wechsel des Vorstandsvorsitzenden. In anderen Bereichen gehören europäische Instrumente – wie etwa die Europäische Aktiengesellschaft oder die grenzüberschreitende Verschmelzung – zur gängigen Gestaltungspraxis. Vertieft wird zudem kritisch hinterfragt, warum Rechtsgebiete ohne spürbaren europäischen Einfluss bzw. die Harmonisierungsbestrebungen Stückwerk geblieben sind.

Die Schwerpunkte des Handbuchs:

  • Europäische Harmonisierungskonzept und Regelungsinstrumente
  • Allgemeines Gemeinschaftsprivatrecht einschließlich methodischer Grundlagen
  • Verbraucherschutzrecht
  • Handelsrecht
  • Gesellschaftsrecht
  • Kapitalmarktrecht
  • Kollisionsrecht
  • Zivilrechtlicher Referenzrahmen

Zuletzt angesehene Artikel