DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Dieser Artikel ist leider nicht mehr verfügbar
Götting,Horst-Peter / Nordemann, Axel
aaUWG - Mängelexemplar (vom Umtausch ausgeschlossen)
aaUWG - Mängelexemplar (vom Umtausch ausgeschlossen)
Kostenfreier Versand

63,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8049289/198

  • Verlag: Nomos, Baden-Baden
  • Zustand: beschädigt

Details

ISBN9783848700288
Zustandbeschädigt
PreisinfosSchnäppchenpreis
Bei diesem Angebot handelt es sich um leicht beschädigte Exemplare (optische Mängel).
Es gilt daher nur, solange der Vorrat reicht.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen auf diesen Titel kein Rückgaberecht gewähren können.


Die 2. Auflage des Handkommentars UWG dokumentiert und bewertet die seit der Erstauflage ergangenen wesentlichen gerichtlichen Entscheidungen und Veröffentlichungen im Schrifttum.

Sie enthält insbesondere Neuerungen aus Rechtsprechung und Gesetzgebung zu folgenden Themen:
  • Ersetzung des Konzepts der Störerhaftung durch die Haftung wegen Verstoßes gegen wettbewerbsrechtliche Verkehrspflichten
  • Product-Placement (13. RÄStV)
  • virales Marketing
  • fingierte Belobigungen in Bewertungsportalen
  • Tarnung von Angeboten als Rechnung
  • Verkaufsfördermaßnahmen
  • Informationspflichten von Gewinnspielveranstaltern
  • Zulässigkeit eines generellen Verbots der Koppelung eines Gewinnspiels an ein Umsatzgeschäft
  • vergleichende Werbung
  • Produktimitation
  • Telefonwerbung (gesetzliche Neuerung bevorstehend!)
  • Ordnungsmittel gegenüber juristischen Personen und deren Organen und Beitreibung von Ordnungsgeld im europäischen Ausland
  • Rechtsanwaltsgebühren für eine Schutzschrift
  • Zugangserfordernis des Abschlussschreibens
  • Streitgegenstand (neue BGH-Rechtsprechung!)
  • Gesetz zur sog. Buttonlösung in Internet-Shops
Rechtsprechung und Schrifttum haben sich seit der Erstauflage intensiv mit dem reformierten Lauterkeitsrecht auseinandergesetzt. Kritisiert wird weiterhin die in Teilen misslungene Umsetzung der UGP-Richtlinie, vor allem durch die Generalklausel des § 3 UWG.

In den Fokus gerät damit zwangsläufig die richtlinienkonforme Auslegung des UWG.

Der Handkommentar UWG schafft eine klare Orientierung in einem schärfer werdenden Wettbewerb der Unternehmen. Er bringt topaktuell und praxisnah auf den Punkt, welche Verhaltensweisen verboten und welche erlaubt sind, wer unter welchen Voraussetzungen geschützt wird und wer sich auf welche Weise wehren kann. Das bewährte handliche Format erleichtert das Auffinden der benötigten Informationen.

Besonderen Wert legt der Handkommentar aufeine prägnante und übersichtliche Darstellung
  • die Konzentration auf das Wesentliche
  • eine klare Struktur der umfangreichen Kasuistik
  • die Praxisrelevanz der wissenschaftlich fundierten Erläuterungen

Zuletzt angesehene Artikel