DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Haurand, Günter
Landeshundegesetz Nordrhein-Westfalen
Landeshundegesetz Nordrhein-Westfalen
Kostenfreier Versand

32,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8050758/198

  • Produktgruppe: Kommentar
  • Verlag: Kommunal- und Schulverlag, Wiesbaden
  • Auflage: 6. Auflage 2014
  • Erscheinungsdatum: 23.12.2013

ca. 10 Tage Lieferzeit

Details

ISBN9783829310864
Umfang282 Seiten
Einbandartkartoniert
Der Praxis-Kommentar behandelt in nunmehr 6. aktualisierter Auflage sowohl das Landeshundegesetz Nordrhein-Westfalen (LHundG NRW), als auch die bundesrechtlichen Regelungen zur Hundehaltung. Berücksichtigt werden die neuere Rechtsprechung und Literatur.

Kompakt und praxisnah erläutert die Verlagsausgabe, wie die Regelungen zur Hundehaltung in der Praxis zu handhaben sind und welche Vorschriften – wie z.B. Anzeigepflicht, Sachkundebescheinigung, Kennzeichnung, Erlaubnispflicht, sichere Unterbringung, Anleinzwang, Maulkorbzwang, Haftpflichtversicherung – besonders beachtet werden müssen.

Anschaulich informiert die Ausgabe über alle wesentlichen Einzelvorschriften des Landes sowie über einschlägige bundesrechtliche Regelungen, wie z.B. das Tierschutzgesetz, die Einfuhrvorschriften für gefährliche Hunde oder die Tierschutz-Hundeverordnung. Ein praxisdienlicher Anhang mit Hilfen zur Formulierung von Entscheidungen, der Durchführungsverordnung und dem Gebührenverzeichnis zum LHundG NRW rundet die Darstellung sinnfällig ab.

Der Praxis-Ratgeber eignet sich für die gesamte Kommunalverwaltung, alle Polizei- und Ordnungsbehörden, Gerichte und Rechtsanwälte, alle Hundezüchter und Hundeausbilder, jede(n) Hundehalter(in), Tierasyle, kurz sämtliche mit Hunden befassten Institutionen und Personen im Land Nordrhein-Westfalen.

Zum Autor:
Der Verfasser, Regierungsdirektor Günter Haurand, ist Dozent für Polizei- und Verwaltungsrecht, Kommunal- und Ordnungswidrigkeitenrecht an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen. Zuvor war er in der Polizeiabteilung des Innenministeriums Nordrhein-Westfalen und als Dezernent bei der Bezirksregierung Detmold tätig.

Zuletzt angesehene Artikel