DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Heinrich, Elke
Bonitätsprüfung im Verbraucherkreditrecht (Österreich)
Bonitätsprüfung im Verbraucherkreditrecht (Österreich)
Kostenfreier Versand

46,69 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8053483/198

  • Produktgruppe: Leitfaden/Ratgeber
  • Verlag: Manz, Wien
  • Auflage: 1. Auflage 2014
  • Erscheinungsdatum: 28.02.2014

sofort lieferbar, Lieferzeit 1 Werktag

Details

ISBN9783214007874
Umfang232 Seiten
Einbandartkartoniert
Kreditwürdigkeit, Warnpflicht und Sanktionen bei Pflichtverletzung im österreichischen und deutschen Recht.

Bei der Verabschiedung der Verbraucherkreditrichtlinie 2008/48/EG hat kaum ein Themenkomplex so kontroverse Stellungnahmen hervorgerufen wie das Prinzip der verantwortungsvollen Kreditvergabe. Zentrale Ausprägung dieses Prinzips, das im Laufe der Entstehungsgeschichte der Richtlinie zwar zurückgedrängt, aber nie aufgegeben wurde, ist die Verpflichtung des Kreditgebers zur Bonitätsprüfung.

Sowohl die (vollharmonisierende!) Richtlinie selbst als auch die österreichischen und deutschen Umsetzungsvorschriften enthalten jedoch keinerlei konkrete Aussagen über die Ausgestaltung der Verpflichtung zur Kreditwürdigkeitsprüfung sowie über die Konsequenzen bei Pflichtverletzung durch den Kreditgeber.

Ziel dieser Arbeit ist es daher, die bloß vagen Vorgaben auf dogmatisch fundierte Weise zu konkretisieren. Dabei wird nicht nur den Grundsätzen sowie der Systematik der europäischen und nationalen Rechtsordnungen, sondern auch der praktischen Umsetzbarkeit der vorgeschlagenen Lösungen ein hoher Stellenwert eingeräumt.

Zuletzt angesehene Artikel