DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Hennrichs, Joachim / Kleindiek, Detlef / Watrin, Christoph
Münchener Kommentar zum Bilanzrecht - mit Fortsetzungsbezug
Münchener Kommentar zum Bilanzrecht - mit Fortsetzungsbezug
Kostenfreier Versand

584,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8023588/198

  • Produktgruppe: Kommentar
  • Verlag: Beck, München
  • Auflage: 1. Auflage 2011

ca. 10 Tage Lieferzeit

Details

ISBN9783406579127
Umfang2 Bände mit ca. 4400 Seiten
EinbandartLoseblattwerk

Band 1: IAS/IFRS
40 Faszikel, ca. 1730 Seiten im Leinenordner mit Ergänzungslieferungen

Band 2: §§ 238-342e HGB
gebunden, 2654 Seiten

Das Werk wird in Form von Lieferungen auf aktuellem Stand gehalten. Es gilt Abnahmeverpflichtung für beide Bände.

Die Reihe der Münchener Kommentare wird durch einen zweibändigen Münchener Kommentar zum Bilanzrecht erweitert.

Band 1 widmet sich den IAS/IFRS. Neben einer kurzen Einleitung, in der sowohl die ökonomische als auch die rechtliche Bedeutung der IAS/IFRS dargestellt werden, werden diese kommentiert.

Band 2 widmet sich den rein nationalen Vorschriften, die durch das Bilanz- rechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) umfangreichen Änderungen unterzogen werden. Darüber hinaus bietet Band 2 diverse Anhänge zu steuerrechtlichen Besonderheiten.

Der neue Münchener Kommentar ist zum einen eine eigenständige Kommentierung des gesamten Bilanzrechts, zum anderen ist er aber auch als Ergänzung zum Münchener Kommentar zum Aktiengesetz und dem im Entstehen begriffenen Münchener Kommentar zum GmbHG zu sehen.

Der Gesetzgeber hat in diesen beiden Gesetzen die bilanzrechtlichen Vorschriften nur insoweit geregelt, als sie Besonderheiten für die jeweilige Gesellschaftsform enthalten.

Darüber hinaus wird auf das Bilanzrecht des HGB verwiesen. Dieses Baukastensystem des Gesetzgebers wird mit dem neuen Münchener Kommentar zum Bilanzrecht nachgezeichnet.

Der neue Münchener Kommentar zum Bilanzrecht zeichnet sich durch besondere Praxisnähe aus. So werden bilanzrechtliche Fragen sowohl aus handelsrechtlicher als auch aus steuerrechtlicher Sicht betrachtet.

Dies spiegelt sich unter anderem in der Auswertung sowohl der Rechtsprech- ung der ordentlichen Gerichtsbarkeit als auch der Finanzgerichtsbarkeit und der wissenschaftlichen Lehrmeinungen wider. Das Autorenteam gewährleistet zusätzlich, dass Erfahrungen aus der Praxis in die Erläuterungen einfließen.

Die enge Verzahnung der Kommentierung der beiden Bände gewährleistet größtmögliche Praxistauglichkeit.

Band 1 erscheint als Faszikelwerk (Einzelhefte im Loseblattordner), um etwaigen Änderungen und Standards rasch Rechnung tragen zu können.

Zuletzt angesehene Artikel