Auch unzulässiger Investitionsabzugsbetrag muss bei Nicht-Investition rückgängig gemacht werden

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)
0
610

Wenn schon ein zu Recht gebildeter Investitionsabzugsbetrag rückwirkend wegen fehlender Investition aufzulösen ist, so muss das umso mehr für einen zu Unrecht gebildeten Investitionsabzugsbetrag gelten, sagt der BFH

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier: http://www.steuertipps.de/selbststaendig-freiberufler/abschreibungen/auch-unzulaessiger-investitionsabzugsbetrag-muss-bei-nicht-investition-rueckgaengig-gemacht-werden