BGH zu Fluggastrechten: Airline muss auch für Verspätung mit gemietetem Flugzeug zahlen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)
0
84

24503

von Philipp Fabricius

13.09.2017

© PhotographyByMK – stock.adobe.com

Eine Airline muss auch dann für Ansprüche wegen Flugverspätung zahlen, wenn sie Flugzeug und Crew von einem anderen Luftfahrtunternehmen gemietet hat. Für Philipp Fabricius ist diese verbraucherfreundliche Entscheidung des BGH die einzig richtige.

Obwohl Fluggesellschaften in einem hart umkämpften Markt miteinander konkurrieren, ist es üblich, dass sie untereinander ihre Flugzeuge

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier: https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/bgh-xzr106-16-flugverspaetung-ansprueche-wet-lease-haftung/?r=rss