EuGH zum Strafverfahren gegen EU-Ausländer: Strafbefehl muss übersetzt werden

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)
0
73

24993

12.10.2017

© Cybrain – stock.adobe.com 

Strafbefehle müssen in die Sprache des Adressaten übersetzt werden. Sonst beginnt die Rechtsmittelfrist nicht zu laufen, entschied der EuGH.

Gerichte müssen Strafbefehle in die Sprache des Adressaten übersetzen lassen, wenn der Betroffene der Sprache der ausstellenden Behörde nicht mächtig ist. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Donnerstag im Fall eines niederländischen Autofahrers

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier: https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/eugh-azc27816-strafbefehl-uebersetzung-verteidigungsrechte-faires-verfahren/?r=rss

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here