Magisches Denken vor Gericht: Dass es keine Hexer gibt, muss den Richter nicht stören

0
41

Die Vorstellung, dass Schaden durch magisches Handeln bewirkt werden könnte, war eine nicht nur in Europa, sondern auch in China einflussreiche Idee. In der Gegenwart wirkt sie als magisches Denken oder grausame Hexenfurcht nach.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier: https://www.lto.de/recht/feuilleton/f/hexerei-justiz-inquisitionsprozess-strafrecht-chinesisches-recht-rechtsgeschichte/?r=rss