Streit um Computerspiel ″Rape Day″: Die Grenzen der Fantasie

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)
0
24

Der Entwickler des Computerspiels „Rape Day“ findet, in einer visuellen Welt sollte alles erlaubt sein. Verbote seiner brutalen Fantasien wertet er als Zensur. Warum sie dennoch nicht in die Öffentlichkeit gehören, erklärt Sophie Derfler.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier: https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/computer-spiel-rape-day-vergewaltigung-menschenwuerde-zensur/?r=rss

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here