DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Dieser Artikel ist leider nicht mehr verfügbar
Junker, Abbo
Internationales Zivilprozessrecht
Internationales Zivilprozessrecht
Kostenfreier Versand

29,80 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8056646/198

  • Produktgruppe: Studium/Aus-/Weiterbildung
  • Verlag: Beck, München
  • Auflage: 2. Auflage 2015
  • Erscheinungsdatum: 11.05.2015

Details

ISBN9783406676796
Umfang374 Seiten
Einbandartkartoniert
ReihentitelGrundrisse des Rechts

Dieser Grundriss lehrt kompakt, prägnant und studienorientiert das internationale Zivilverfahrensrecht.

Das internationale Zivilverfahrensrecht befasst sich mit den in Deutschland geltenden Regelungen für Zivilprozesse mit Auslandsberührung und für die Anerkennung und Vollstreckung ausländischer Entscheidungen sowie mit der internationalen Zuständigkeit deutscher Gerichte.

Durch die Harmonisierung der nationalen Rechtsordnungen durch europäisches Recht in diesem Bereich gewinnt das Gebiet jüngst immer mehr Bedeutung in der universitären Ausbildung und verselbständigt sich gegenüber dem Internationalen Privatrecht.

Abbo Junker, Lehrstuhlinhaber in München und einer der führenden Internationalverfahrensrechtler in Deutschland, legt mit diesem Grundriss eine der wenigen lehrbuchartigen Darstellungen des Themas vor.

Das Werk stellt den ausbildungsrelevanten Stoff komprimiert und eingängig dar, lässt aber auch die Bezüge zur Falllösung und zur Rechtspraxis nicht vermissen. Dadurch eignet sich das Buch nicht nur für Jurastudierende und Referendare, sondern auch für Praktiker, die sich in eine für sie neue Materie einarbeiten wollen.

Aus dem Inhalt:

  • Grundlagen
  • Rechtsquellen
  • Erkenntnisverfahren
  • Ausländer als Verfahrensbeteiligte
  • Familiensachen
  • Einstweiliger Rechtsschutz
  • Anerkennung und Vollstreckung

Zur Neuauflage
Die vollständig durchgesehene und aktualisierte Neuauflage enthält u.a. die neue Europäische Kontenpfändungsverordnung, die am 18.1.2017 in allen EU-Mitgliedstaaten mit Ausnahme des Vereinigten Königreichs und Dänemarks anwendbar sein wird. Sie handelt von der grenzüberschreitenden Pfändung von Bankguthaben in anderen Mitgliedstaaten. Aufgenommen sind auch die einschneidenden Veränderungen der Verordnungen über den Europäischen Vollstreckungstitel und das Europäische Mahnverfahren, die mit Wirkung ab 14.7.2017 in Kraft treten werden. Eingearbeitet sind ferner wichtige neue Entscheidungen zum Europäischen Vollstreckungstitel, zur Europäischen Zustellungsverordnung und zur Europäischen Eheverordnung. Die Rechtsprechung des EuGH zur Brüssel I-Verordnung (EuGVVO) von Februar 2015 bis Mai 2016 ist vollständig ausgewertet.

Vorteile auf einen Blick

  • zahlreiche Fälle
  • prägnante Darstellung
  • renommierter Autor

Zum Autor
Prof. Dr. Abbo Junker leitet das Zentrum für Arbeitsbeziehungen und Arbeitsrecht in München. Er ist außerdem tätig in der Vereinigung der Zivilprozessrechtslehrer und im Beirat der Wissenschaftlichen Vereinigung für Internationales Verfahrensrecht.

Zuletzt angesehene Artikel