DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Keidel , Theodor / Kuntze, Joachim / Winkler, Karl
FamFG
FamFG
Kostenfreier Versand

145,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8049165/198

  • Produktgruppe: Kommentar
  • Verlag: Beck, München
  • Auflage: 18. Auflage 2014
  • Erscheinungsdatum: 09.12.2013

sofort lieferbar, Lieferzeit 1 Werktag

Details

ISBN9783406655265
Umfang2861 Seiten
Einbandartgebunden
ReihentitelGrauer Kommentar
Inhalt
  • Allgemeiner Teil
  • Verfahren in Familiensachen
  • Verfahren in Betreuungs- und Unterbringungssachen
  • Verfahren in Nachlass- und Teilungssachen
  • Verfahren in Registersachen, unternehmensrechtliche Verfahren
  • Verfahren in weiteren Angelegenheiten der Freiwilligen Gerichtsbarkeit
  • Verfahren in Freiheitsentziehungssachen
  • Verfahren in Aufgebotssachen
  • Schlussvorschriften

Vorteile auf einen Blick

  • führende Kommentierung des FamFG, die von nahezu allen Gerichten erstrangig, teilweise ausschließlich zitiert wird
  • erstklassige, langjährig auf diesem Gebiet ausgewiesene Fachautoren
  • Meinungsbildend - zahlreiche Gerichtsentscheidungen folgen der in der Keidel-Kommentierung vertretenen Rechtsansicht

Zur Neuauflage:
Durch verschiedene Gesetzgebungsvorhaben ist das FamFG in jüngster Zeit geändert worden. Hervorzuheben ist insbesondere das an versteckter Stelle in einem Artikelgesetz enthaltene "2. Reparaturgesetz zum FamFG", welches insgesamt 28 Normen des FamFG ändert bzw. berichtigt.

Das Gesetz zur Förderung der Mediation vom 21.7.2012, welches in der Vorauflage lediglich im Entwurf enthalten war, wird in seinen Auswirkungen auf das FamFG vertieft. Schließlich enthält die Neuauflage auch schon Hinweise zu der voraussichtlich Mitte 2013 in Kraft tretenden Kostenrechtsnovelle, insbesondere zu dem neuen GNotKG.

Eine weitere Neuerung ist die erstmalige Kommentierung der VO über das Zentrale Testamentsregister - ZTRV im Anhang zu § 347 FamFG.

Schließlich wird das im Keidel bisher nicht kommentierte Therapieunterbringungsgesetz erstmals erläutert.

Zuletzt angesehene Artikel