DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Kilian, Matthias / Albedyll, Alexandra von
Fachanwälte für Verkehrsrecht
Fachanwälte für Verkehrsrecht
Kostenfreier Versand

15,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8047698/198

  • Produktgruppe: Leitfaden/Ratgeber
  • Verlag: Deutscher Anwaltverlag, Bonn
  • Auflage: 1. Auflage 2013
  • Erscheinungsdatum: 31.07.2013

ca. 10 Tage Lieferzeit

Details

ISBN9783824054169
Umfang160 Seiten
Einbandartkartoniert
ReihentitelSoldan Institut für Anwaltsmanagement
Der Erwerb des Fachanwaltstitels für Verkehrsrecht durch einen Rechtsanwalt ist ganz überwiegend eine formale Bestätigung bereits vorhandener besonderer Kompetenzen im Verkehrsrecht. Drei Viertel aller Fachanwälte für Verkehrsrecht sind bereits vor dem Titelerwerb auf dieses Fachgebiet spezialisiert. Aus diesem Grund ist der wichtigste Effekt eine Verbesserung der Marktstellung und Außendarstellung. 50% der Fachanwälte für Verkehrsrecht können durch den Titelerwerb ihre Wettbewerbsposition stärken, 38% sehen bessere Möglichkeiten der Außendarstellung. Der Fortbildungseffekt ist weniger stark ausgeprägt: Nur rund ein Viertel der Fachanwälte stellt eine Verbesserung der individuellen Fachkompetenz fest.

Dr. Matthias Kilian, Direktor des Soldan Instituts, ordnet diese Ergebnisse der Studie ein: "Die positiven Effekte eines Titelerwerbs sind bei Fachanwälten für Verkehrsrecht zwar erheblich, aber in zahlreichen Details doch schwächer ausgeprägt als in anderen Fachanwaltschaften. Wir haben ermittelt, dass 58% der Fachanwälte für Verkehrsrecht, die ihre Umsatzentwicklung analysiert haben, nach dem Titelerwerb ihre Umsätze steigern konnten - der Durchschnittswert der 19 andere Fachanwaltschaften liegt aber rund zehn Prozentpunkt höher." Auch das Ausmaß der Umsatzsteigerung unterschiedet sich: Wird ein Umsatzplus festgestellt, beträgt dies bei Fachanwälten für Verkehrsrecht im Durchschnitt 27%, bei den 19 anderen Fachanwaltschaften im Mittel bei 37%. Ein Grund hierfür sei, so Kilian, dass Fachanwälte für Verkehrsrecht selten hyperspezialisiert sind - sie decken fast immer nicht nur die ganze Breite des Verkehrsrechts ab, sondern sind auch häufiger als andere Fachanwälte in weiteren Rechtsgebieten tätig.

Alexandra von Albedyll, die Projektkoordinatorin der Studie, weist auf ein weiteres interessantes Detail hin: "Die Fachanwaltschaft für Verkehrsrecht ist eine echte Männerdomäne. Mittlerweile sind mehr als ein Drittel aller Rechtsanwälte und immerhin 27% aller Fachanwälte weiblich. In der Fachanwaltschaft für Verkehrsrecht sind Frauen mit einem Anteil von nur 13% hingegen deutlich unterrepräsentiert - und die Männer weitgehend unter sich."

Zuletzt angesehene Artikel