DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Dieser Artikel ist leider nicht mehr verfügbar
Knieper, Rolf
aaEine ökonomische Analyse des Notariats = An Economic Analysis of the Notarial Law and Practice
aaEine ökonomische Analyse des Notariats = An Economic Analysis of the Notarial Law and Practice
Kostenfreier Versand

29,90 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8033168/198

  • Produktgruppe: Monographie
  • Verlag: Beck, München
  • Auflage: 1. Auflage 2010
  • Erscheinungsdatum: 28.01.2010

Details

Vergriffen, keine Neuauflage!



ISBN9783406596551
Umfang126 Seiten
Einbandartkartoniert
Das Werk nimmt eine wirtschaftswissenschaftliche Positionsbestimmung des lateinischen Notarwesens vor. Ausgehend von der Amtsstellung der Notare, ihrer Beurkundungspflichten sowie der Wirkungen der notariellen Urkunde untersucht der Autor die ökonomische Effizienz der notariellen Tätigkeit.

Er stellt fest, dass die notarielle Beurkundung die makroökonomischen Modellannahmen der neoklassischen Volkswirtschaftslehre fördert und damit einen wesentlichen Beitrag zur Effizienz und Realität der Marktbeziehungen in der Privatautonomie leistet. Dennoch kritisiert er die Modellkonstruktion eines homo oeconomicus als wirklichkeitsfern und befürwortet stattdessen den Ansatz der Institutionenökonomik. Diese bezieht die Unsicherheiten der Eigentumszuordnung, der Geschäftsanbahnungen, Vertragsverhandlungen, ihrer Erfüllung und unter Umständen zwangsweisen Durchsetzung und den damit verbundenen Zeit- und Kostenaufwand in die Analyse des Marktgeschehens ein. Sie versteht den Sinn und den Nutzen von Institutionen als Beitrag zu mehr Rechtssicherheit und wirtschaftlicher Dynamik.

Der Autor arbeitet am Beispiel zentraler Tätigkeitsfelder des Notars heraus, dass die notarielle Beurkundung, aber auch die notarielle Beglaubigung prominent zu solchen Sicherheit gewährleistenden Institutionen gehört.

Zum Autor:
Prof. Dr. Dres. h.c. Rolf Knieper ist seit Jahren in der internationalen Rechtsberatung im Bereich der Gesetzgebung aktiv und berät Staaten in rechtlichen und ökonomischen Belangen. Im Rahmen dieser Tätigkeit hat er sich mit der ökonomischen Analyse des Rechts und den volkswirtschaftlichen Strömungen der Neoklassik und Institutionenökonomik auseinandergesetzt. Prof. Knieper wurde nach dem Studium an den Universitäten Frankfurt a.M., der Freien Universität Berlin und der Harvard Law School 1972 als Professor an die Universität Bremen berufen. 2006 wurde Prof. Knieper emeritiert.

Zuletzt angesehene Artikel