DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Knospe, Armin
Die Insolvenzanfechtung von Sozialversicherungsbeiträgen im Spannungsfeld zwischen öffentlichem und Privatrecht
Die Insolvenzanfechtung von Sozialversicherungsbeiträgen im Spannungsfeld zwischen öffentlichem und Privatrecht
Kostenfreier Versand

76,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8053035/198

  • Produktgruppe: Monographie
  • Verlag: Schmidt (Erich), Berlin
  • Auflage: 1. Auflage 2014
  • Erscheinungsdatum: 17.01.2014

sofort lieferbar, Lieferzeit 1 Werktag

Details

ISBN9783503156375
Umfang436 Seiten
Einbandartkartoniert
ReihentitelBeiträge zur Sozialpolitik und zum Sozialrecht
Die Insolvenzanfechtung zählt zu den anspruchsvollsten und schwierigsten Instrumentarien des Insolvenzrechts. Die Anfechtung von Sozialversicherungsbeiträgen ist seit der Insolvenzrechtsreform im Jahr 1999 gängige Praxis und wichtiges Rüstzeug für jeden Insolvenzverwalter. Dabei stellen sich eigentlich spontan dringende und wichtige Fragen:
  • Darf der private Insolvenzverwalter in das Beitragsrecht der Sozialversicherung eingreifen?
  • Warum gilt für die Beiträge nicht das Schicksal des übrigen Lohnes, das Privileg des Bargeschäfts (§ 142 InsO)?
  • Welche Auswirkung hat der Gläubigergleichbehandlungsgrundsatz des Insolvenzrechts?

Armin Knospe hat diese und zahlreiche weitere spannenden Fragen von der Seite des Sozial- und Sozialversicherungsrechts aufgegriffen und umfassend analysiert. Gut verständlich erläutert er die zwischen privatrechtlichem Insolvenz- und öffentlich-rechtlichem Sozialversicherungsrecht bestehenden Gegensätze. Zudem behandelt er mit der Insolvenzanfechtung von Sozialversicherungsbeiträgen verbundenen Fragestellungen - aus insolvenz- und sozialrechtlicher Sicht.

Zuletzt angesehene Artikel