DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Koberski, Wolfgang / Asshoff, Gregor / Eustrup, Gabriele
Arbeitnehmer-Entsendegesetz
Arbeitnehmer-Entsendegesetz
Kostenfreier Versand

69,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8034536/198

  • Produktgruppe: Kommentar
  • Verlag: Beck, München
  • Auflage: 3. Auflage 2011
  • Erscheinungsdatum: 12.09.2011

sofort lieferbar, Lieferzeit 1 Werktag

Details

ISBN9783406604379
Umfang314 Seiten
Einbandartgebunden
ReihentitelBeck`sche Kommentare zum Arbeitsrecht
Der Kommentar gibt Praktikern bei der Anwendung des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes die nötige Orientierung.

Die Kommentierung

  • behandelt ausführlich das Anmeldeverfahren, die Nachweis-, Mitwirkungs- und Duldungspflichten der Arbeitgeber
  • berücksichtigt das Spannungsfeld zwischen nationalen Regelungen und EG-rechtlichen Rahmenbedingungen
  • kommentiert eingehend die Allgemeinverbindlichkeitserklärung von Tarifverträgen
  • bespricht und erläutert ausführlich die gültigen Mindestlohn-Tarifverträge sowie die einschlägigen Rahmentarifverträge, außerdem das Sozialkassenverfahren mit den entsprechenden Tarifverträgen.

Weitere Pluspunkte für die Praxis bietet der Anhang: Er enthält alle wichtigen Normen, die im Zusammenhang mit dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz nötig werden, insbesondere praxisrelevante Texte wie z. B. eine Übersicht der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge.

Umfassende Kommentierung der neuen Mindestlohngesetzgebung:

  • sowohl das neugefasste AEntG
  • als auch das überarbeitete MiArbG

Die Neuauflage setzt sich mit der Frage auseinander, ob das angestrebte Ziel, leichter als bisher Mindestentgelte festzusetzen, erreicht wird, beleuchtet die Funktion beider Gesetze als kommunizierende Röhren, untersucht, ob die Erstreckungsregelungen und damit die Beseitigung des Tarifvorrangs unzulässig in die Tarifautonomie eingreifen, untersucht, ob durch die Neuregelungen für die Pflegebranche die Kirchenautonomie verletzt wird und erläutert eingehend und praxisnah die Kontrollmechanismen der Gesetze.

Zuletzt angesehene Artikel