DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Koch, Andreas
Waldgesetz des Landes Brandenburg - mit Fortsetzungsbezug
Waldgesetz des Landes Brandenburg - mit Fortsetzungsbezug
Kostenfreier Versand

89,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8043751/198

  • Produktgruppe: Kommentar
  • Verlag: Kommunal- und Schulverlag, Wiesbaden
  • Auflage: Aktueller Stand

ca. 10 Tage Lieferzeit

Details

ISBN9783829307895
Umfang1 Ordner, mit ca. 486 Seiten
EinbandartLoseblattwerk
Kündigungsfristen6 Wochen zum Quartalsende
theoretische Grundlagen benötigt, um die vielfältigen forstlichen Aufgaben bewältigen zu können. Kenntnisse des Waldrechts sind hierbei unerlässlich, sollen sie doch sicherstellen, dass forstliche Aufgaben sachgerecht erfüllt und Konflikte gelöst werden.

Der Gesetzgeber des Landes Brandenburg hat mit dem Landeswaldgesetz das hierfür notwendige Instrument geschaffen. Wie viele landesrechtliche Gesetze ist das Waldgesetz bislang unkommentiert geblieben, sodass ein zusammenfassender vertiefender Überblick gefehlt hat. Diese Lücke schließt mit “Waldgesetz des Landes Brandenburg” der erste und einzige Rechtskommentar zum Thema in Brandenburg. Die Kommentierung bietet einen Gesamtüberblick über die Regelungen im Waldrecht in Brandenburg.

Das Werk wendet sich vornehmlich an die Praktiker/innen des Waldrechts in den Verwaltungen. Mit waldrechtlichen Problemen werden nicht nur die Mitarbeiter der Landesforstverwaltung konfrontiert, sondern auch die Sachbearbeiter in Behörden von Gebietskörperschaften, die Eigentümer (oder Nutzungsberechtigte) von Waldflächen sind. Darüber hinaus möchte der Kommentar auch für sämtliche anderen Waldbesitzer und nicht zuletzt für die gerichtliche Praxis ein kompetenter und zuverlässiger Begleiter sein.

Um den Anforderungen der Praxis zu genügen, hat der Verfasser, Richter am Verwaltungsgericht Dr. Andreas Koch, die Schwerpunkte der Erläuterungen dort gesetzt, wo sie in der täglichen Arbeit nach seinen Erfahrungen in der gerichtlichen Tätigkeit anzutreffen sind. Die Rechtsprechung der brandenburgischen Verwaltungsgerichte wurde, soweit sie sich überhaupt mit den behandelten Rechtsfragen befasst hat, berücksichtigt.

Zuletzt angesehene Artikel