DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Krenzler, Michael
Rechtsdienstleistungsgesetz
Rechtsdienstleistungsgesetz
Kostenfreier Versand

ca. 79,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8060662/198

  • Produktgruppe: Kommentar
  • Verlag: Nomos, Baden-Baden
  • Auflage: 2. Auflage 2017
  • Erscheinungsdatum: 28.02.2017

Details

ISBN9783848725618
Umfang450 Seiten
Einbandartgebunden
ReihentitelNommosKommentar

Der "Krenzler" ist zu Recht meinungsbildend im RDG: Er zieht klare Linien für die Abgrenzung von erlaubter und verbotener Rechtsdienstleistung insbesondere für die Dienstleister außerhalb der Anwaltschaft unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung und Literatur. Austariert wird das Spannungsverhältnis zwischen verfassungsrechtlich geschützter Berufsfreiheit einerseits und dem Schutz der Rechtsuchenden und des Rechtsverkehrs vor unqualifizierten Rechtsdienstleistungen andererseits. Gewertet werden auch die berufsrechtlichen Chancen.

Die aktuelle Auflage reagiert auf die vielen Neuentwicklungen, die im nichtjuristischen Bereich neue Betätigungsfelder und Erscheinungsbilder der Erbringung von Rechtsdienstleistungen hervorgebracht haben. Zahlreiche Beispiele und Hinweise verdeutlichen diese enorme, auch rechtspolitisch bedeutsame Entwicklung in der Rechtsdienstleistungspraxis.

Die Schwerpunkte:

  • Prägnante Kommentierung des RDG, des RDGEG und der RDV in einem Band
  • Darstellung aller wichtigen Tätigkeitsfelder: Welche Personen, Einrichtungen, Vereine und Verbände sind in welchem Umfang und Zuschnitt zur außergerichtlichen Rechtsdienstleistung befugt?
  • Vorgestellt und argumentativ bewertet werden die neuesten Entwicklungen, wie z.B. unentgeltliche Rechtsberatung durch „Law Clinics“, Rechtsportale im Internet, Streitschlichtung durch Nichtjuristen im Online-Bereich (Stichwort: neues Verbraucherstreitbeilegungsgesetz) und die Heranziehung von Rechtsanwälten als „Erfüllungsgehilfen“.
  • Diskutiert wird auch das brisante Thema der Syndikusanwälte.
  • Die Abgrenzungslinien zwischen erlaubter und nicht erlaubter Nebenleistung haben sich zwischenzeitlich deutlich konturiert. Diese arbeitet der Kommentar klar heraus.

Zuletzt angesehene Artikel