DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Dieser Artikel ist leider nicht mehr verfügbar
Lepke, Achim
Kündigung bei Krankheit
Kündigung bei Krankheit
Kostenfreier Versand

129,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8041722/198

  • Produktgruppe: Handbuch
  • Verlag: Schmidt (Erich), Berlin
  • Auflage: 14. Auflage 2012
  • Erscheinungsdatum: 13.04.2012

Details

ISBN9783503138210
Umfang726 Seiten
Einbandartgebunden

Krankheiten Ihrer Mitarbeiter stellen Sie und Ihr Unternehmen häufig vor akute organisatorische und wirtschaftliche Probleme. Sind die Kosten für Ausfalltage in Ihrem Unternehmen nach wie vor zu hoch? Gestaltet sich die Überbrückung der Ausfalltage zunehmend schwieriger? Dann bleibt als letzte Konsequenz oft nur die Kündigung. Aber: Wie weit reicht Ihr Handlungsspielraum? Welche gesetzlichen Schranken sind zu berücksichtigen?

Die 15. Auflage des LEPKE bietet Ihnen alle wichtigen rechtlichen Aspekte krankheitsbedingter Entlassungen unter sorgfältiger und umfassender Auswertung der kaum noch überschaubaren Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs, des Bundesarbeitsgerichts und der Instanzgerichte sowie der maßgeblichen arbeitsrechtlichen Literatur.

Erläutert werden u.a.:

  • die kündigungsrelevanten Gesichtspunkte wegen Pflichtverletzungen im Zusammenhang mit einer krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit, etwa bei vorgetäuschter Krankheit
  • die Neuregelungen zu arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen, das Seearbeitsgesetz und das RV-Leistungsverbesserungsgesetz
  • die Bedeutung und der Beweiswert ärztlicher Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen sowie Fragen der Darlegungs- und Beweislast
  • das betriebliche Eingliederungsmanagement gemäß § 84 Abs. 2 SGB IX
  • krankheitsbedingte Kündigungen bei häufigen Kurzerkrankungen
  • Entlassungen wegen Nikotin- und Internetabhängigkeit, Glücksspiel-, Alkohol- und Drogensucht
  • Kündigungen von schwerbehinderten Mitarbeitern aus Krankheitsgründen
  • die Vermeidung von formellen Fehlern bei der krankheitsbedingten Kündigung und sonstiger "Stolperfallen"
  • die neue Rechtsprechung des EuGH und des BAG zum Einsatz von Leiharbeitern und zum sog. Freiwilligkeitsvorbehalt bei Sonderleistungen des Arbeitgebers
  • und vieles weitere mehr.

Zuletzt angesehene Artikel