DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Dieser Artikel ist leider nicht mehr verfügbar
Meyer-Goßner, Lutz / Cierniak, Jürgen / Schwarz, Otto u. a.
aaStrafprozessordnung - Mängelexemplar
aaStrafprozessordnung - Mängelexemplar
Kostenfreier Versand

71,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8062521/198

  • Produktgruppe: Schnäppchen
  • Verlag: Beck, München
  • Auflage: 58. Auflage 2015
  • Erscheinungsdatum: 23.04.2015
  • Zustand: beschädigt

Details

Normalpreis 89,00 EUR. Sie sparen 18,00 EUR!



ISBN9783406675003
Umfang2442 Seiten
Einbandartgebunden
Zustandbeschädigt
ReihentitelBeck'sche Kurz-Kommentare
Bezugsbedingungen• Mängelexemplar - von Umtausch und Rückgabe ausgeschlossen
• Bei diesem Angebot handelt es sich um leicht beschädigte Exemplare (optische Mängel). Es gilt daher nur, solange der Vorrat reicht.
PreisinfosSchnäppchenpreis

Dieser Standardkommentar bietet handlich und komprimiert:

  • größtmögliche Zuverlässigkeit in allen Fragen des Strafprozessrechts
  • die vollständige Erfassung aller einschlägigen veröffentlichten Entscheidungen und der nicht-veröffentlichten BGH-Entscheidungen sowie der hierzu bedeutsamen Literatur
  • einen umfassenden Überblick über alle wesentlichen und praxisrelevanten wissenschaftlichen Veröffentlichungen


Vorteile auf einen Blick

  • jährliches Erscheinen - damit konkurrenzlose Aktualität
  • weiteste Verbreitung - somit der Maßstab und die Referenz für alle Verfahrensbeteiligten


Zur Neuauflage
Die Neuauflage berücksichtigt alle aktuellen Entwicklungen im Strafverfahrensrecht für den Zeitraum März 2014 bis März 2015.
Eingearbeitet sind u.a.:

  • einige gesetzestechnische Änderungen in sechs Paragraphen der StPO durch das Gesetz zur Änderung des Geschmacksmustergesetzes sowie durch das am 1. September 2014 in Kraft getretene 48. Strafrechtsänderungsgesetz
  • zahlreiche neue Grundsatzentscheidungen des BGH zu den Absprachen im Strafprozess, insbesondere zum Transparenzgebot
  • die neueste Rechtsprechung zum Rechtsschutz bei überlangen Gerichtsverfahren und strafrechtlichen Ermittlungsverfahren
  • die wichtige Entscheidung des EuGH vom 8.4.2014, mit der festgestellt wurde, dass die EU-Richtlinie 2006/24/EG zur Vorratsdatenspeicherung mit der europäischen Grundrechtecharta nicht vereinbar ist.

Umfassend neu kommentiert wurden die Darstellungen zum Anfangsverdacht bei legalem Verhalten. Durchgehend befindet sich das Werk in Rechtsprechung, Literatur und Gesetzgebung auf dem Stand Februar 2015.

Zuletzt angesehene Artikel