DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Petschulat, Katharina / Schulte, Wilfried
Disquotale Einlagen und verdeckte Gewinnausschüttungen im Schenkungsteuerrecht
Disquotale Einlagen und verdeckte Gewinnausschüttungen im Schenkungsteuerrecht
Kostenfreier Versand

15,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8066509/198

  • Produktgruppe: Monographie
  • Verlag: Handelsblatt Fachmedien, Düsseldorf
  • Auflage: 1. Auflage 2013
  • Erscheinungsdatum: 01.01.2013

ca. 10 Tage Lieferzeit

Details

ISBN9783897370296
Umfang76 Seiten
Einbandartkartoniert
ReihentitelIFSt-Schriftenreihe des Instituts Finanzen und Steuern e. V.

Die IFSt-Schrift Nr. 484 gibt zunächst einen Überblick über schenkungsteuerliche Folgen gesellschaftsrechtlicher Vorgänge und befasst sich mit offenen Fragen und Inkonsistenzen der erst vor einem Jahr eingeführten Regelungen zu disquotalen Einlagen und verdeckten Gewinnausschüttungen im Schenkungsteuerrecht (§§ 7 Abs. 8 und 15 Abs. 4 ErbStG).

Bei der Auslegung der neuen Regelungen ist die Frage zentral, ob eine Leistung auch ohne Entreicherung und Bereicherungswillen des Zuwendenden zugunsten eines anderen Gesellschafters schenkungsteuerliche Folgen auslösen kann. Schulte und Petschulat zeigen, welche – unerwünschten – Folgen dies hätte und warum ein subjektives Tatbestandselement in der Normauslegung unabdingbar ist. Sie verdeutlichen überdies, dass die Konzernfälle betreffende Regelung von § 7 Abs. 8 Satz 2 ErbStG, über deren Sinn und Zweck seit ihrer Implementierung diskutiert wird, nur als Einschränkung von Satz 1 aufgefasst werden kann.

Normen: §§ 2, 3, 7, 10, 11, 12, 13a, 15, 19a, 20 ErbStG, §§ 5, 9, 11, 13, 97, 151 BewG, §§ 15, 33, 34, 57j GmbHG, § 8 GrEStG, § 212 AktG, § 8 KStG, § 6 EStG, § 15 AO

Zuletzt angesehene Artikel