DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Redaktion Kritische Justiz.
Buchpaket mit Preisvorteil
Buchpaket mit Preisvorteil
Kostenfreier Versand

58,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8065894/198

  • Produktgruppe: Geschenkbuch
  • Verlag: Nomos, Baden-Baden
  • Auflage: 1. Auflage 2016
  • Erscheinungsdatum: 25.04.2016

ca. 10 Tage Lieferzeit

Details

Das Buchpaket bietet gegenüber der Einzelbandbestellung einen Preisvorteil von 8 EUR.



ISBN9783848732388
Umfang1178 Seiten
Einbandartkartoniert

Dieses Produkt besteht aus:

STREITBARE JURISTEN

Der im Jahr 1988 erstmalig erschienene Band Streitbare Juristen portraitiert Juristen und Juristinnen aus dem 19. und 20. Jahrhundert, die aufgrund ihrer politischen, religiösen, sozialen oder kulturellen Einstellung und Überzeugung einen Beitrag zur heutigen Rechtskultur leisteten.

Nicht selten standen diese Leistungen einem Regime entgegen, bei dem das jeweils herrschende Recht zum Unrecht ausschlug. Die Varianten dieses facettenreichen Kampfes um Rechtspositionen sind vielfältig, heterogen, auch widersprüchlich.

Der Band versammelt in Form von biographischen Mosaiksteinen die aufgeklärt-humanen Traditionslinien der neueren deutschen Rechtsgeschichte – eine neue, andere Generation. Die vorgestellten Juristinnen und Juristen standen an der Seite der Verfolgten und der Opfer. Häufig teilten sie das Schicksal derer, für deren Rechte sie sich einsetzten.

STREITBARE JURISTiNNEN

„Streitbare JuristInnen (Band 2)“ ist die Fortsetzung des Bandes „Streitbare Juristen. Eine andere Tradition“ aus dem Jahre 1988 und umfasst Porträts von bereits verstorbenen JuristInnen und Interviews mit ZeitzeugInnen. Thematisch liegt der Schwerpunkt auf Personen, die nach 1945 aktiv an gesellschaftspolitischen Debatten teilgenommen haben, insbesondere an Kontroversen seit „1968“, die zu Kristallisationspunkten der Rechtspolitik wurden und die für ein demokratisches und inklusives Rechts- bzw. Verfassungsverständnis eingetreten sind.

Dabei kommt eine breite Vielfalt an Stimmen der Rechtskritik zu Wort, auch RepräsentantInnen kritischer Strömungen, die weniger bekannt oder fast vergessen sind.

Die Auswahl der Porträtierten und der InterviewpartnerInnen erweitert den Querschnitt an streitbaren JuristInnen, die schon im ersten Band vorgestellt wurden, und damit auch die Formen, Praxen und Orte der Streitbarkeit. Ein Fokus liegt auf rechtspolitischen und zivilgesellschaftlichen Bewegungen der Bundesrepublik, auf KritikerInnen der Zeitgeschichte, die aktiv in rechtspolitische Kontroversen interveniert und die sich in wissenschaftlichen, rechtlichen und politischen Institutionen rechtspolitisch engagiert haben.

Zuletzt angesehene Artikel