DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Reidt, Olaf / Stickler, Thomas / Glahs, Heike
Vergaberecht - Mängelexemplar
Vergaberecht - Mängelexemplar
Kostenfreier Versand

79,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8054044/198

  • Produktgruppe: Schnäppchen
  • Verlag: Schmidt (Otto), Köln
  • Auflage: 3. Auflage 2010
  • Erscheinungsdatum: 16.11.2010
  • Zustand: beschädigt

ca. 10 Tage Lieferzeit

Details

ISBN9783504400736
Umfang1056 Seiten
Einbandartgebunden
Zustandbeschädigt
Bezugsbedingungen• Mängelexemplar - von Umtausch und Rückgabe ausgeschlossen
• Bei diesem Angebot handelt es sich um leicht beschädigte Exemplare (optische Mängel). Es gilt daher nur, solange der Vorrat reicht.
PreisinfosSchnäppchenpreis

GWB-Vergaberecht für alle Fälle: Im Beratungsmandat, bei Erstellung oder Vorabprüfung der Ausschreibungsunterlagen bietet der Kommentar einerseits die Qualität, Durchdringung des Stoffes und Zuverlässigkeit eines umfangreichen Standardwerks.

Andererseits ermöglicht es der stets gleichbleibende Aufbau der einzelnen Kommentierungen dem Leser, sich optimal zu orientieren und die für seinen Fall relevanten rechtlichen Aspekte sicher und schnell zu finden. Immer bleibt das Buch handlich und ist so gut strukturiert, dass auch in der Hektik der Vorbereitung des achprüfungsverfahrens hocheffizientes Arbeiten gewährleistet ist.

Mit Erscheinen der dritten Auflage kann der Reidt/Stickler/Glahs, sowohl was den Stand der Gesetzgebung, als auch, was die eingearbeitete Rechtsprechung angeht, wiederum das Prädikat „Topaktuell“ in Anspruch nehmen:

Die grundlegende Neufassung des Vergaberechts aus den Jahren 2009/2010 wird komplett abgebildet, bis hin zur brandaktuellen Neufassung der Vergabeverordnung vom Juni 2010. Zusätzlich zu den Änderungen im Bereich der Gesetzgebung wurde natürlich auch die Rechtsprechung des EuGH, des BGH, der OLG-Vergabesenate und der Vergabekammern eingearbeitet, z.B. die Absage des EuGH v. 25.3.2010 an die „Ahlhorn“- Rechtsprechung des OLG Düsseldorf mit weit reichenden Folgen für die Investorenauswahl der öffentlichen Hand bei Grundstücksverkäufen.

Zuletzt angesehene Artikel