DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Rudolph, Sabine

Restitution von Kunstwerken aus jüdischem Besitz

Dingliche Herausgabeansprüche nach deutschem Recht
Standardbild
104,95 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Versandkostenfreie Lieferung!

Lieferzeit 10 Werktage

  • 8043888
  • 9783899494365
  • Gruyter (Walter de), Berlin
  • 1. Auflage 2007
  • 20.08.2007
  • 328 Seiten
  • gebunden
Die Frage, ob jüdische Sammler oder deren Erben ihr Restitutionsbegehren auf § 985 BGB stützen... mehr

Produktinformationen "Restitution von Kunstwerken aus jüdischem Besitz"

Autor / Hrsg.: Rudolph, Sabine
Produkttyp: Monographie
Reihentitel: Schriften zum Kulturgüterschutz
Die Frage, ob jüdische Sammler oder deren Erben ihr Restitutionsbegehren auf § 985 BGB stützen können, stellt die Kernfrage der vorliegenden Untersuchung dar. Daneben werden weitere Fragen untersucht: Hat ein Sammler das Eigentum an einem Kunstwerk dadurch verloren, dass er es etwa in einer sogenannten "Judenauktion" veräußert hat oder dass es ihm vom Deutschen Reich weggenommen worden ist?

Besonderes Augenmerk gilt dabei der in den alliierten Rückerstattungsgesetzen normierten Entziehungsvermutung. Erörtert wird auch, ob ein Eigentumsverlust dadurch eingetreten ist, dass eine dritte Person das Eigentum daran gutgläubig erworben hat. Schließlich wird untersucht, ob die seit der Entziehung verstrichene Zeit von mehr als einem halben Jahrhundert das Bestehen des Herausgabeanspruchs nach § 985 BGB ausschließt oder seine erfolgreiche Geltendmachung hindert.

Weiterführende Links zu "Restitution von Kunstwerken aus jüdischem Besitz"
Verfügbare Downloads:
Unsere Empfehlungen
Rückruf-Service