DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Dieser Artikel ist leider nicht mehr verfügbar
Rist, Eva Maria
aaSteuergestaltung durch Nutzung des internationalen Steuergefälles
aaSteuergestaltung durch Nutzung des internationalen Steuergefälles
Kostenfreier Versand

64,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8036376/198

  • Produktgruppe: Monographie
  • Verlag: IDW Verlag, Düsseldorf
  • Auflage: 1. Auflage 2007
  • Erscheinungsdatum: 19.12.2007

Details

Vergriffen!



ISBN9783802113406
Umfang554 Seiten
Einbandartkartoniert
Petra Rist verfolgt in Ihrer Arbeit zwei Zielsetzungen. Zum einen werden die Möglichkeiten und Grenzen der Nutzung des internationalen Steuergefälles grundlegend und systematisch analysiert. Zum anderen werden diese umfassend im Falle einer Finanzierung über sog. Special Purpose Vehicle in der Ausgestaltung einer Asset-Backed-Transaktion untersucht.

Obwohl die Nutzung des internationalen Steuergefälles wichtigster Ausgangspunkt für die internationale Steuerplanung ist, wurde eine zusammenfassende Ordnung der Voraussetzungen bislang nicht vorgenommen. Durch die Analyse entsteht eine "Checkliste", die für die Steuergestaltung als "Wissensbasis" genutzt werden kann.

Bei Steuergestaltungen und insbesondere solchen, die der Ausnutzung des internationalen Steuergefälles dienen, wird der Rechtsanwender mit zahlreichen steuerrechtlichen Zweifelsfragen konfrontiert. Für die Beurteilung und den Vergleich der mit Gestaltungen verbundenen steuerrechtlichen Zweifelsfragen wurde ein allgemeingültiges Schema zur Einschätzung des Ungewissheitsgrads steuerlicher Rechtsauslegungen entwickelt. Dieses Schema ist Grundlage für die Untersuchung der konkreten Gestaltungsmöglichkeiten zur Nutzung des internationalen Steuergefälles mittels einer Finanzierung über ein sog. Special Purpose Vehicle. Es werden vier konkrete Gestaltungsvarianten einer Asset-Backed-Transaktion analysiert, denen Forderungen aus Lieferungen und Leistungen zu Grunde liegen. Neben der Analyse der Gestaltungsmöglichkeiten findet hier auch eine umfassende Auseinandersetzung mit der Einordnung von Forderungsverkäufen aus ökonomischer sowie handels- und steuerrechtlicher Sicht statt.

Die Auswirkungen der Unternehmenssteuerreform 2008 werden bereits berücksichtigt.

Zuletzt angesehene Artikel