DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Dieser Artikel ist leider nicht mehr verfügbar
Ritter, Johannes
aaPsychologische Gutachten
aaPsychologische Gutachten
Kostenfreier Versand

29,80 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8017578/198

  • Produktgruppe: Leitfaden/Ratgeber
  • Verlag: Ahago Verlag, München
  • Auflage: 1. Auflage 2015

Details

ISBN9783939891000
Umfang200 Seiten
Einbandartkartoniert
Fachliche und menschliche Verantwortung sind die Säulen auf denen die korrekte Erstellung von psychologischen Gutachten gründen soll.

Die Realität ist leider häufig unbefriedigend. Immer wieder kommt auch im Bereich der psychologischen Begutachtung das weite Feld fachlicher Fehler bis hin zur menschlichen Schwäche für Macht und Entscheidungsgewalt zum Tragen.

Das psychologische Gutachten im Familienrecht dient Entscheidungsträgern wie Familiengerichten oder Jugendämter dazu, das eigene Entscheidungsrisiko fachlich und sachlich kompetent abzusichern.

Unsere Zeit bewertet Institutionen neu. Deshalb ergibt sich vielfältiger Wandel, wenn die Institution Familie auf der Paarebene zerbricht und dabei das menschliche Zukunftspotential der Nation - die minderjährigen Kinder - in die Entscheidungsmühlen von externen Institutionen bzw. Entscheidungsträgern gelegt werden.

Hier wird ausdrücklich auf die teilweise sogar ideologisch besetzte Rollenproblematik zwischen Frau und Mann eingegangen. Dieses Buch ist die erste analytisch orientierte Erörterung zum psychologischen Begutachtungsverlauf im Familienrecht in Deutschland. Erstmals werden die Entscheidungsprämissen zusammen mit Methodik, Fragestellung und Problematik der sachverständigen psychologischen Begutachtung dargelegt.

Fokussiert wird der Spannungsbogen unterschiedlich verlaufender Entscheidungsebenen bei der psychologischen Begutachtung. Vor diesem Hintergrund erfolgt die Phasenanalyse des entstehenden Gutachtens selbst, der daran anschließende Umgang mit dem vorläufig schriftlich dargelegten psychologischen Sachverstand und die mehr oder weniger kritische Erörterung des psychologischen Gutachtens bis zur ersten bzw. letzten richterlichen Entscheidung.

Materielles und formales Recht stehen nicht im Vordergrund dieses Buches. Auf ein juristisches Repetitorium wurde verzichtet.

Zuletzt angesehene Artikel