DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Schäder, Gerhard / Weber, Sebastian
Praxiskommentar zum Streitwertkatalog Arbeitsrecht
Praxiskommentar zum Streitwertkatalog Arbeitsrecht
Kostenfreier Versand

39,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8060735/198

  • Produktgruppe: Kommentar
  • Verlag: Deutscher Anwaltverlag, Bonn
  • Auflage: 1. Auflage 2016
  • Erscheinungsdatum: 12.11.2015

ca. 10 Tage Lieferzeit

Details

ISBN9783824013951
Umfang232 Seiten
Einbandartkartoniert

Bei der Vertretung Ihrer Mandanten bei Arbeitsgerichtsprozessen stehen Sie häufig vor der Problematik, wie der zutreffende Streitwert zu ermitteln ist oder im Rahmen einer Beschwerde verändert werden kann. Da das Gesetz in einer Vielzahl von Fällen keine konkrete Regelung zur Festsetzung des Streitwertes trifft, gehen die Gerichte daher oft von sehr pauschalen Streitwerten aus. Darüber hinaus ist die bisherige Rechtsprechung der Arbeitsgerichte sehr unterschiedlich, konkrete Streitwerte sind sogar oftmals innerhalb der Arbeitsgerichte oder der Landesarbeitsgerichte umstritten.

Zwar hat 2014 eine Kommission von Richtern am LAG einen Streitwertkatalog für die Arbeitsgerichtsbarkeit erarbeitet, der Vorschläge zu typischen Fallkonstellationen enthält, jedoch keine Verbindlichkeit beansprucht. Einige Vorschläge sind unklar oder widersprüchlich, einige Vorschläge entsprechen nicht den gesetzlichen Vorgaben. Dem Praktiker liegen bisher keine gründlichen Ausführungen dazu vor, welche Rechtsqualität der Streitwertkatalog hat und was die Vorschläge konkret in der Praxis bedeuten.

Die Neuerscheinung „Praxiskommentar zum Streitwertkatalog Arbeitsrecht" ist die erste Kommentierung des Streitwertkataloges.

Sie erfahren:

  • Wie die jeweiligen Streitwertvorschläge im Urteils- und Beschlussverfahren zu verstehen sind. Sämtliche Nummern des Streitwertkatalogs werden von den Autoren kommentiert und anhand zahlreicher Beispiele erläutert.
  • Ob die vorgeschlagenen Streitwerte dem Gesetz entsprechen. Und falls nicht, welcher konkrete Streitwert vorzuschlagen ist.
  • Welche Streitwerte für Fälle gelten, die nicht im Katalog enthalten sind (z.B. die wichtige Ermittlung des durchschnittlichen Bruttomonatsgehaltes bzw. Vierteljahresgehaltes)

Gehen Sie mit dieser einzigartigen Kommentierung auf Nummer sicher – und erreichen Sie im Arbeitsrechtsprozess die richtige Streitwertfestsetzung.

Zuletzt angesehene Artikel