DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Schäfer, Berthold
Die Wirkungen der Insolvenzeröffnung
Die Wirkungen der Insolvenzeröffnung
Kostenfreier Versand

68,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8055666/198

  • Produktgruppe: Handbuch
  • Verlag: Heymanns, Köln
  • Auflage: 1. Auflage 2014
  • Erscheinungsdatum: 11.08.2014

sofort lieferbar, Lieferzeit 1 Werktag

Details

ISBN9783452281586
Umfang212 Seiten
Einbandartgebunden, mit Online-Ausgabe

ie wesentliche Wirkung der Insolvenzeröffnung besteht im Wegfall der Verfügungsbefugnis des Schuldners über das massezugehörige Vermögen (§§ 35 - 37 InsO). Dies hat Auswirkungen auf eine Vielzahl von Rechtsbeziehungen, welche der Schuldner im Allgemeinen unterhält, und betrifft damit sowohl den Schuldner als auch dessen Gläubiger in besonderem Maße.

RA Berthold Schäfer zeigt in seinem Werk die Entwicklung der Rechtsprechung zu diesem Themenbereich anhand der wichtigsten Entscheidungen auf und stellt den aktuell Stand dar (Stichworte „Werthaltigmachen von Rechten und Aufrechnungslagen“, „Kerntheorie“, „Rechtsbodenlehre“, „Rechtsfigur der gesetzlich bzw. rechtsgeschäftlich bedingten Ansprüche“).

Dabei wird an zahlreichen Beispielen dargestellt, dass das entscheidende Kriterium für die Insolvenzfestigkeit darin zu sehen ist, ob dem Rechtsinhaber bereits eine gesicherte Rechtsposition zusteht, die ihm nicht mehr einseitig genommen werden kann und die nicht von weiteren Rechtshandlungen des Schuldners oder Dritter abhängt. Es wird anhand von Beispielsfällen aufgezeigt, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit von einer solchen insolvenzfesten Rechtsposition ausgegangen werden kann.

Aufbau:

  • § 80 Abs. 1 – Übergangs der Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis auf den Insolvenzverwalter
  • §§ 81, 91 – Verfügungen des Schuldners im Eröffnungsverfahren und nach der Insolvenzeröffnung
  • §§ 94 – 96 – Die Auswirkungen der insolvenzrechtlichen Verfügungsbeschränkungen auf die Aufrechnungsbefugnis des Gläubigers
  • Schuldnerschutz bei Leistungen an den Insolvenzschuldner bzw. Dritte nach der Insolvenzeröffnung

Zuletzt angesehene Artikel