DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Schneider, Hagen
Gerichtskosten nach dem neuen GNotKG - Mängelexemplar - (von Rückgabe ausgeschlossen)
Gerichtskosten nach dem neuen GNotKG - Mängelexemplar - (von Rückgabe ausgeschlossen)
Kostenfreier Versand

29,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8051721/198

  • Produktgruppe: Schnäppchen
  • Verlag: Nomos, Baden-Baden
  • Auflage: 1. Auflage 2013
  • Erscheinungsdatum: 30.07.2013
  • Zustand: beschädigt

sofort lieferbar, Lieferzeit 1 Werktag

Details

Bei diesem Angebot handelt es sich um leicht beschädigte Exemplare (optische Mängel). Es gilt daher nur, solange der Vorrat reicht. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen auf diesen Titel kein Rückgaberecht gewähren können.
ISBN9783848701445
Umfang473 Seiten
Zustandbeschädigt

Bei diesem Angebot handelt es sich um leicht beschädigte Exemplare (optische Mängel).
Es gilt daher nur, solange der Vorrat reicht.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen auf diesen Titel kein Rückgaberecht gewähren können.

Mit dem 2. KostRMoG wird die KostO zum 1.7.2013 abgelöst und durch das neue GNotKG ersetzt. Es kommt damit nicht nur zu einer grundlegenden Änderung des Kostensystems der Notare, sondern auch die Gerichtskosten in Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit erhalten eine neue Struktur. ´

Beispielsweise werden die Gerichtsgebühren in der Regel nunmehr als pauschale Verfahrensgebühren mit Ermäßigungstatbeständen ausgestaltet. Die Wertregelungen werden systematisiert und vereinheitlicht, für einen Teil der derzeitigen Wertgebühren gelten außerdem Festgebühren. Bedeutsam ist auch, dass die Gebührentabelle des GKG als Tabelle A in das GNotKG übernommen wird. Es wird also ein völlig neues Gesetz in Kraft treten, das ein grundlegendes Umdenken erforderlich macht.

Das neue Werk vermittelt die praktischen Kenntnisse für die Berechnung der Gerichtskosten nach dem GNotKG. Verständlich führt es in die Grundlagen der Kostenberechnung und in die neue Gesetzesstruktur ein und ermöglicht damit allen Praktikern – Kostenbeamten, Rechtspflegern und Bezirksrevisoren, Rechtsanwälten und Rechtsanwaltsfachangestellten – eine fundierte Einarbeitung in das neue Gerichtskostenrecht.

Ausführlich erläutert werden die Kostentatbestände und die Wertberechnungsgrundlagen für die einzelnen Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit. Die Darstellung erfolgt dabei nach Themenbereichen, so dass alle maßgeblichen Vorschriften zu einem Thema in dem entsprechenden Zusammenhang behandelt werden. Auf praxisbedeutsame Einzelprobleme wird ebenfalls eingegangen.

Der Inhalt:

  • Kosten- und Gebührenfreiheit
  • Fälligkeit und Verjährung
  • Vorschusspflichten
  • Kostenhaftung und Kostenansatz
  • Rechtsbehelfe
  • Festsetzung und Berechnung des Geschäftswerts
  • Die einzelnen Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit
  • Einstweilige Anordnungen
  • Vollstreckung
  • Beurkundungen vor den Gerichten
  • Auslagen
  • Verfahrenskostenhilfe
  • Übergangsrecht
  • Kostenerstattungsansprüche

Praxisplus: Zahlreiche Berechnungen und Fallbeispiele veranschaulichen in der Praxis häufig auftretende Abrechnungskonstellationen.

Zuletzt angesehene Artikel