DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Dieser Artikel ist leider nicht mehr verfügbar
Sundermeier, Matthias
aaGestaltungsvorschläge einer "Neuen Vertragsordnung" für Bauleistungen
aaGestaltungsvorschläge einer
Kostenfreier Versand

ca. 79,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8036806/198

  • Produktgruppe: Monographie
  • Verlag: Werner, Köln
  • Auflage: 1. Auflage 2017
  • Erscheinungsdatum: 31.12.2016

Details

ISBN9783804130913
Umfang600 Seiten
Einbandartgebunden
Die Gestaltung und Abwicklung von Bauverträgen wird in Deutschland maßgeblich durch die VOB bestimmt, die seit 1926 in weiten Teilen nahezu unverändert existiert. Es wachsen daher die Forderungen nach einer grundlegenden Reform des VOB-Bauvertragsrechts. Hierin liegt eine interdisziplinäre Gestaltungsaufgabe für Juristen und Bauingenieure.

Das Buch stellt sich dieser Aufgabe mit einer empirischen Analyse der Vertragswirklichkeit und beschreibt die ökonomischen Strukturmerkmale – die ‚Natur der Sache’ – des Bauvertrags erstmals wissenschaftlich fundiert. Es liefert damit Kriterien für die Beurteilung und Gestaltung bauvertraglicher Bestimmungen.

Auf dieser Basis werden strukturelle und operative Regelungsdefizite der VOB/B mit Fokus auf die kombinierte Vergabe von Planungs- und Bauleistungen im Schlüsselfertigbau (SF-Bau) untersucht. Schließlich werden Gestaltungsvorschläge einer ‚Neuen Vertragsordnung’ für Bauleistungen formuliert. Im Mittelpunkt stehen dabei die Bausolldefinition, die Vertragsanpassung an Leistungsmodifikationen und ein effizientes Konfliktmanagement.

Aus dem Inhalt

  • Wirtschaftliche Krisensymptome der Erstellung von Bauleistungen
  • Empirische Analyse zur Konfliktbelastung des Baugeschehens
  • Institutioneller Rahmen der Bauwirtschaft
  • Strukturmerkmale des Wirtschaftsgutes ‚Bauleistung’
  • Leistungsbeziehung der Akteure bei der Bauabwicklung
  • Ökonomischer Vertragscharakter von Bauleistungstransaktionen
  • ökonomische Regelungsmaximen einer effizienten Bauvertragsordnung
  • Detaillierte Analyse von Strukturschwächen der VOB/B-Bestimmungen
  • Zweifelhafte Restriktionen von SF-Bau-Wettbewerbsmodellen
  • Entkopplung der VOB von der Baumarktentwicklung
  • Probleme des VOB/B-Leitbilds einer vollkommenen Bausolldefinition
  • Operative Regelungsdefizite der VOB/B für Verträge im SF-Bau
  • Risiken der Bausolldefinition im SF-Bau
  • Praxisprobleme und Akteurrisiken von Vertragsanpassungen
  • Konzeptionelle Schwächen der Bewältigung von Vertragsstreitigkeiten
  • Strukturelle Gestaltungsansätze einer ‚Neuen Vertragsordnung’ für Bauleistungen
  • Vorschläge von Vertragsregelungen für eine effizientere Vertragsabwicklung

Zuletzt angesehene Artikel