DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Sutter, Reto
Die straflose Selbstanzeige im Bereich der direkten Steuern der Schweiz
Die straflose Selbstanzeige im Bereich der direkten Steuern der Schweiz
Kostenfreier Versand

63,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8054083/198

  • Produktgruppe: Monographie
  • Verlag: Stämpfli, Bern
  • Auflage: 1. Auflage 2014
  • Erscheinungsdatum: 07.04.2014

ca. 10 Tage Lieferzeit

Details

ISBN9783727200939
Umfang242 Seiten
Einbandartkartoniert
ReihentitelAbhandlungen zum Schweizerischen Recht ASR
Seit dem 1. Januar 2010 kann jede in der Schweiz steuerpflichtige Person einmal in ihrem Leben mit einer Selbstanzeige steuerstrafrechtliche Absolution erhalten und straffrei zur Steuerehrlichkeit zurückkehren.

Anders als im Ausland, gibt es in der Schweiz kein Werk, das sich ausführlich mit der steuerlichen Selbstanzeige auseinandersetzt. Die vorliegende Arbeit widmet sich diesem Thema umfassend. Sie erläutert detailliert und praxisbezogen die Voraussetzungen der straflosen Selbstanzeige für die direkten Steuern – mit Blick auch auf die übrigen Steuern.

Das Werk setzt sich in einem ersten Teil mit der Rechtsnatur und dem Gesetzeszweck der straflosen Selbstanzeige auseinander, vergleicht sie mit verschiedenen Gebilden des gemeinen Strafrechts und blickt über die Grenze nach Deutschland und Österreich.

In einem zweiten Teil werden ausgiebig und praxisnah die einzelnen Bedingungen der straflosen Selbstanzeige erläutert und ausgewählte Spezialfragen, namentlich im Zusammenhang mit dem Erfordernis der Erstmaligkeit der Selbstanzeige sowie im Spannungsfeld von juristischen Personen und deren Organen, Ehegatten und Teilnehmenden an einer fremden Steuerhinterziehung, behandelt. Zudem wird die Wirkung der straflosen Selbstanzeige auf mit der Steuerhinterziehung in Zusammenhang stehende Straftaten erörtert.

Mit diesem Werk wird dem Rechtsanwender ein unverzichtbares Mittel in die Hand gegeben, um sich im „Gestrüpp des Steuerstrafrechts“ besser zu Recht zu finden.

Zuletzt angesehene Artikel