DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER SPESENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Haberstumpf, Helmut

Theorie des Werkbegriffs

Standardbild
129,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Spesenfreie Lieferung!

Lieferzeit 10 Tage

  • 8094280
  • 9783161631863
  • Mohr Siebeck, Tübingen
  • 1. Auflage 2024
  • 01.02.2024
  • 584 Seiten
  • kartoniert
Die in Rechtswissenschaft und Rechtspraxis diskutierten Versuche, das Wesen der persönlichen... mehr

Produktinformationen "Theorie des Werkbegriffs"

Autor / Hrsg.: Haberstumpf, Helmut
Produkttyp: Monographie
Reihentitel: Geistiges Eigentum und Wettbewerbsrecht

Die in Rechtswissenschaft und Rechtspraxis diskutierten Versuche, das Wesen der persönlichen geistigen Schöpfung im Urheberrecht zu beschreiben, kranken daran, dass dem Begriff des Geistigen zu geringe Beachtung geschenkt wird.

Ausgehend von den Problemen und Resultaten der modernen Philosophie des Geistes entwickelt Helmut Haberstumpf eine umfassende zeitunabhängige Theorie des urheberrechtlichen Werkbegriffs jenseits der Grenzen der nationalen und internationalen Urheberrechtsordnungen, die auch eine befriedigende Abgrenzung zu den Schutzgegenständen der verwandten Schutzrechte und der Immaterialgüterrechte ermöglicht.

Sie erklärt, welche Eigenschaften geistige Gegenstände haben, wie sie in ihren materiellen Vorkommnissen identisch oder ähnlich wiedererkannt werden können und wann sie trotz der Gebundenheit allen geistigen Schaffens an Regeln und Konventionen schöpferisch sind.

Inhaltsübersicht
A. Einführung

  • I. Überblick
  • II. Theoriengeschichtlicher Abriss

B. Ontologie des Werkes

  • I. Gesetzliche Ausgangslage
  • II. Der Beitrag der Philosophie des Geistes
  • III. Materialismus im Urheberrecht
  • IV. Der subjektive Idealismus im Urheberrecht
  • V. Werke als objektive, geistige Gegenstände

C. Identität des Werkes

  • I. Identität von Sprachwerken
  • II. Identität von Bildwerken
  • III. Identität von musikalischen und choreografischen Werken
  • IV. Form und Inhalt, Idee und Ausdruck

D. Persönliches Schaffen

  • I. Persönlich, Geistig, Schöpferisch
  • II. Starke Künstliche Intelligenz
  • III. Künstliche Intelligenz als Rechtsperson im Urheberrecht

E. Schöpfung

  • I. Individualität
  • II. Gestaltungshöhe
  • III. Bearbeitungen und Sammelwerke

F. Der Werkbegriff und die Schutzgegenstände der verwandten Schutzrechte

  • I. Schutz von Lichtbildern, wissenschaftlichen Ausgaben und nachgelassenen Werken
  • II. Schutz des ausübenden Künstlers und des Veranstalters
  • III. Recht des Tonträgerherstellers, des Sendeunternehmens und des Filmherstellers
  • IV. Recht des Datenbankherstellers und des Presseverlegers

G. Eine (kurze) Theorie des Werkbegriffs

Weiterführende Links zu "Theorie des Werkbegriffs"
Verfügbare Downloads:
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr

Kundenbewertungen für "Theorie des Werkbegriffs"

Unsere Empfehlungen
NEU
Standardbild
Dreier, Thomas / Schulze, Gernot
Urheberrechtsgesetz: UrhG
ca. 199,00 €
pro Stück
inkl. MwSt.
Standardbild
Wandtke, Artur-Axel / Bullinger, Winfried
Praxiskommentar zum Urheberrecht
269,00 €
pro Stück
inkl. MwSt.
Standardbild
Berger, Christian / Wündisch, Sebastian
Urhebervertragsrecht
178,00 €
pro Stück
inkl. MwSt.
Standardbild
Jager, Lucas Anton
Artificial Creativity?
99,90 €
pro Stück
inkl. MwSt.
Standardbild
Pötzlberger, Florian
Kreatives Remixing
126,00 €
pro Stück
inkl. MwSt.
Standardbild
Grätz, Axel
Künstliche Intelligenz im Urheberrecht
84,99 €
pro Stück
inkl. MwSt.
Rückruf-Service