DER SPEZIALIST FÜR RECHTSANWÄLTE, NOTARE, STEUERBERATER, WIRTSCHAFTSPRÜFER

24 STUNDEN-LIEFERUNG

BÜCHER VERSANDKOSTENFREI

TELEFON: 0201 8612-123

Dieser Artikel ist leider nicht mehr verfügbar
Zeiss, Christopher
aaLandesvergaberecht Niedersachsen
aaLandesvergaberecht Niedersachsen
Kostenfreier Versand

59,00 €

pro Stück
inkl. MwSt.

Art.-Nr.: 8058418/198

  • Produktgruppe: Leitfaden/Ratgeber
  • Verlag: Bundesanzeiger, Köln
  • Auflage: 1. Auflage 2016

Details

ISBN9783846204818
Umfang250 Seiten
Einbandartkartoniert

Die Kleinstaaterei durch Landesvergabegesetze macht das deutsche Vergaberecht noch komplizierter als es ohnehin schon ist. Das politische Ziel der sozial- und umweltverträglichen Beschaffung soll in Einklang mit dem Haushaltsrecht gebracht, Verstöße gegen EU-Recht und das GWB sollen vermieden werden. Mit dem im NTVergG wird zudem ein weiteres Problemfeld geschaffen: Es sollen Vertragsstrafen in den Vergabeunterlagen geregelt werden. Hier drohen Konflikte mit der AGB-Kontrolle durch die Zivilgerichte.

Der Schreibtisch jedes Beschaffers und Bieters verwandelt sich so in ein juristisches Minenfeld:

  • Wann gelten NTVergG & Co –wann gilt das allgemeine Vergaberecht?
  • Öffentliche Ausschreibung oder freihändige Vergabe: Welche Wertgrenzen, welche Schwellenwerte gelten?
  • Bei welchen Beschaffungen müssen Verpflichtungserklärungen zu Tariftreue, Mindestlohn und ILO-Normen wie ausgefüllt werden?
  • Offenlegung der Nachunternehmer, Beschäftigung von Schwerbehinderten, Frauenförderung, Förderung von Ausbildungsbetrieben, Ausschluss von Generalübernehmern nach NTVergG & Co - unter welchen Voraussetzung geht dies?

Das Praxishandbuch hilft Ihnen, einen sicheren Weg zu finden – zwischen NTVergG, Haushalts- und EU-Recht, GWB, VgV, VOB/A, VOL/A und VOF sowie den Vorschriften u.a. des BGB zu Vertragsstrafen und AGB

Mit zahlreichen Praxisbeispielen und Tipps, Abbildungen und Übersichten wird für Auftraggeber und Bieter aufgezeigt, wo im Landesvergaberecht Fallstricke und Fußangeln lauern – und wie diese ausgeräumt werden können.

Aktuelle Gesetzesänderungen und Gerichtsentscheidungen (z.B. zum Mindestlohn, Anforderungen an Eigenerklärungen zu den ILO-Normen sowie Mindestanforderungen an Gütezeichen und Zertifizierungen) werden berücksichtig. Sofern das Landesvergaberecht Niedersachsen von der Umsetzung der EU-Richtlinie in deutsches Recht betroffen sein sollte, wird der Umsetzungs-Entwurf im Buch bereits berücksichtigt!

Zuletzt angesehene Artikel